Raul (r.) führte Real Madrids Profis jahrelang als Kapitän gegen den FC Barcelona aufs Feld © Getty Images

Raul zählt zu Real Madrids größten Legenden. Dennoch wäre der frühere Torjäger nicht abgeneigt, zukünftig für den Erzrivalen seines Herzensklubs zu arbeiten.

23 seiner 39 Lebensjahre verbrachte Raul Gonzalez bei Real Madrid, 16 davon ging er sogar für die Profis der Königlichen auf Torejagd und gewann mit ihnen unter anderem dreimal die Champions League.

Nichtsdestotrotz kann er sich vorstellen, eines Tages für den Erzrivalen seines Herzensklubs zu arbeiten: den FC Barcelona.

"Du kannst niemals sagen: 'Ich werde nicht dies oder jenes tun'. Das ist Fußball", sagte der aktuell als Botschafter der spanischen Liga tätige Raul der katalanischen Tageszeitung Sport.

Real-Rückkehr "erster Wunsch"

Der frühere Kapitän und Publikumsliebling, der von 2010 bis 2012 auch beim FC Schalke 04 in der Bundesliga gespielt hatte, relativierte seine überraschenden Worte jedoch ein wenig.

Sein "erster Wunsch" laute, bei Real zu arbeiten, "wenn die Zeit reif ist". Er fühle sich in seiner gegenwärtigen Rolle wohl, könne jedoch noch nicht sagen, ob er sich später eher im Funktionärs- oder im Trainerbereich sieht.

"Ich habe noch keine klaren Vorstellungen. Aber ich werde früher oder später sicher nach Madrid zurückkehren", versicherte Raul.

Dass ihn einige Real-Fans dafür kritisieren, Barca in Interviews zu loben, kann er nicht nachvollziehen: "Wenn du über Fußball sprichst und Analysen machst, ist es einfach fair, dabei anzuerkennen, dass es ein Team wie Barcelona in den letzten Jahren gut gemacht hat. Ich habe ein reines Gewissen."

Weiterlesen