FBL-ESP-LIGA-BARCELONA-TRAINING
Luis Enrique sammelte als Trainer der Barca-Startruppe sieben Titel in drei Jahren © Getty Images

Luis Enrique dementiert nach seiner Rücktrittsankündigung Gerüchte, das Verhältnis zu seinen Spielern sei zerrüttet. Vielmehr mache der Job ihm psychisch zu schaffen.

Luis Enrique hat Gerüchte über Dissonanzen mit den Spielern als Grund für seinen angekündigten Rücktritt beim spanischen Fußball-Meister FC Barcelona vehement zurückgewiesen.

"Mein Verhältnis zur Mannschaft ist perfekt", sagte der 46-Jährige am Freitag: "Diese Entscheidung ist persönlich, und der Grund ist der, den ich genannt habe."

Enrique hatte seinen Rückstritt zum Saisonende damit erklärt, dass er keine Kraft mehr habe und eine Pause brauche. Der Job lasse ihm "nur wenige Stunden Ruhe". Deshalb wird er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und nach drei Jahren mit bislang sieben Titeln eine Auszeit einlegen. 

Er fühle sich "ein bisschen erleichtert", nachdem er seine Entscheidung bekannt gegeben habe, sagte Enrique am Freitag. Noch einmal betonte er: "Es ist ein Fehler, den ich als Trainer habe: Ich schalte nicht ab. Ich stehe stundenlang unter Strom. Es gibt viele Trainer, die jahrelang arbeiten und es genießen. Aber bei mir ist das nicht der Fall."

Weiterlesen