Der FC Barcelona muss in einem irren Spiel gegen den FC Valencia trotz Überzahl lange zittern. Lionel Messi macht einmal mehr den Unterschied aus.

Der FC Barcelona hat den Abstand auf Tabellenführer Real Madrid wieder auf zwei Punkte verkürzt.

Die Katalanen gewannen am Sonntagabend mit 4:2 gegen den FC Valencia und hielten damit ihre Meisterchance aufrecht. Real hatte tags zuvor 2:1 bei Athletic Bilbao gewonnen und hat zudem noch ein Nachholspiel bei Celta Vigo.

Eliaquim Mangala hatte Valencia per Ecke in Führung gebracht (29.), Luis Suarez glich nur sechs Minuten später aus.

Kurz vor der Halbzeit verschuldete Mangala dann einen Elfmeter und flog mit Gelb-Rot vom Platz, Lionel Messi ließ sich die Chance nicht nehmen. Doch nicht mal eine Minute später musste Marc-Andre ter Stegen erneut hinter sich greifen, ausgerechnet Barca-Leihgabe Munir El Haddadi traf zum 2:2 (45. +1).

Alle Highlights der spanischen, italienischen und französischen Liga am Dienstag ab 22.30 Uhr bei Goooal!

Barca beginnt stark in zweiter Hälfte

Mit einem Mann mehr startete Barca nach der Pause einen Sturmlauf und kam schnell zur erneuten Führung durch Messi (52.). Im Anschluss verpasste es der Titelverteidiger jedoch, die Führung zu erhöhen und vergab zahlreiche Top-Möglichkeiten.

Die beste Chance hatte Neymar, doch der Brasilianer verpasste sein 100. Tor für Barca. Mit einem Freistoß scheiterte der Olympiasieger am Lattenkreuz (77.). Kurz vor Schluss glänzte Neymar dann jedoch als Torvorbereiter und legte dem eingewechselten Andre Gomes bei einem Konter das 4:2 vor (89.).

Barca winkt damit nach wie vor das Triple in dieser Saison: Neben der Meisterschaft stehen die Katalanen auch im Pokalfinale (gegen Deportivo Alaves). Im Champions-League-Viertelfinale trifft das Team von Luis Enrique nach der historischen Aufholjagd gegen Paris Saint-Germain auf Juventus Turin.

Weiterlesen