Fernando Torres verlässt bereits wieder das Krankenhaus und bedankt sich nach seinem Horror-Sturz. Der Stürmer bezeichnet den Crash bei Twitter nur als "Schreck".

Fernando Torres hat sich nach seinem Horror-Sturz in der Nacht via Twitter zu Wort gemeldet und Entwarnung gegeben.

"Vielen Dank an alle, die sich Sorgen gemacht haben und mir Genesungswünsche geschickt haben. Es war nur ein Schock", so Torres. "Ich hoffe, schnell zurückzukommen."

Am Morgen durfte der Stürmer bereits wieder das Krankenhaus in La Coruna verlassen. Eine erste MRT-Untersuchung hatte ergeben, dass Torres keine Alterationen oder Traumata erlitten hat. Der 32-Jährige erhielt jedoch ein Sportverbot für 48 Stunden.

Torres hatte beim 1:1 von Atletico Madrid gegen Deportivo La Coruna nach einem Luftzweikampf mit Gegenspieler Alex Bergantinos in der 85. Minuten das Bewusstsein verloren und war mit dem Kopf brutal auf den Rasen geschlagen. Daraufhin hatten ihn Ärzte und Spieler in die stabile Seitenlage gebracht.

Einer ersten Diagnose zufolge erlitt er ein Schädel-Hirn-Trauma. Eine zweite ergab, dass er keine bleibenden Schäden davontrug. Der medizinische Stab erklärte am Freitagmorgen, dass Torres eine "gute Nacht" hatte und sich letzten Tests unterziehen wird.

Von allen Seiten waren daraufhin Genesungswünsche gekommen, etwa von Torres' Ex-Klubs FC Liverpool und FC Chelsea.

Weiterlesen