Seit Wochen wird über die Zukunft von Antoine Griezmann spekuliert © Getty Images

Eine englische Zeitung berichtet von einer Einigung zwischen Antoine Griezmann und Manchester United. Aus dem Umfeld des Spielers ist aber Gegenteiliges zu hören.

Wirbel um die Zukunft von Frankreichs Superstar Antoine Griezmann.

Nach Angaben der englischen Zeitung Manchester Evening News besteht eine Einigung zwischen dem Torjäger von Atletico Madrid und Manchester United. Ein Wechsel im Sommer gilt demnach bereits als beschlossen.

Wie nun aber die französische L'Equipe berichtet, hat Griezmann verblüfft auf den Bericht aus Großbritannien reagiert.

"Es gibt weder eine mündliche Einigung noch ein unterschriebenes Papier. Er ist mit beiden Füßen fest bei Atletico", zitiert die Zeitung eine namentlich nicht genannte Person aus dem Umfeld des EM-Torschützenkönigs.

Griezmann wird seit Monaten mit ManUnited in Verbindung gebracht, sowohl sein Nationalmannschaftskollege Paul Pogba als auch Teammanager Jose Mourinho sollen ihn ständig auf einen Wechsel ansprechen.

"Ich denke, dass er bei uns bleibt", zeigte sich Atleticos Präsident Enrique Cerezo zuletzt aber zuversichtlich, den Linksfuß von einem Verbleib überzeugen zu können.

Der 26-Jährige steht noch bis 2021 bei den Madrilenen unter Vertrag und schwärmte zuletzt von seinem Klub sowie der Stadt. 

"Ich habe einen Vertrag. Es müsste ein Angebot kommen, der Verein müsste mich verkaufen wollen und ich müsste gehen wollen. Das sind viele Voraussetzungen. Meine Familie und ich fühlen uns hier wohl", sagte er dem Fernsehsender beIn Sports - und deutete an, das Wetter in England könnte seinen Wechsel verhindern: "Das Allerwichtigste ist, dass hier in Madrid das ganze Jahr lang die Sonne scheint."

Weiterlesen