Primera Division, Antoine Griezmann, Atletico Madrid
Bei Antoine Griezmann ist der Ärger über eine Strafe wegen seines Jubels groß © Getty Images

Antoine Griezmann muss eine Geldstrafe bezahlen, weil er seiner Freundin beim letzten Atletico-Spiel zum Geburtstag gratulierte. Der Superstar reagiert empört.

Superstar Antoine Griezmann von Atletico Madrid ist für seinen Geburtstagsgruß-Jubel am vergangenen Sonntag beim Heimsieg gegen den FC Valencia (3:0) bestraft worden.

Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, belegte das Wettbewerbskomitee der spanischen Liga den französischen Torjäger mit einer Geldstrafe von 600 Euro sowie einer Verwarnung.

Nach einem Tor im Duell mit Valencia hatte Griezmann das Trikot hochgezogen. Darunter trug er ein T-Shirt mit der Aufschrift: "Herzlichen Glückwunsch, Pummelchen!" Der Gruß war an seine Freundin Erika Choperena gerichtet, die an jenem Tag ihren Geburtstag feierte.

Als Griezmann von der Strafe Wind bekam, reagierte er empört. "Eine Geldstrafe und Verwarnung, weil ich meiner Freundin gratulierte und das drei Tage später", schrieb der Vize-Europameister auf Twitter und fügte den Hashtag "#PreocupateDeOtrasCosas" hinzu.

Ins Deutsche übersetzt heißt das so viel wie: "Kümmert euch um andere Dinge."

Weiterlesen