Derbysieger und Tabellenführer-Jäger: Der FC Barcelona gibt sich im letzten Spiel des Jahres keine Blöße und zeigt Nachbar Espanyol die Grenzen auf. Lionel Messi glänzt.

Mit einem Sieg im Derby hat der spanische Meister FC Barcelona den Rückstand auf Tabellenführer Real Madrid ein wenig verringert.

Gegen den Stadtrivalen Espanyol setzte sich Barca mit 4:1 (1:0) durch und rückte vorerst auf drei Punkte an den Erzrivalen heran. (Tabelle der Primera Division)

Die Königlichen, die in Yokohama dank eines Dreierpacks von Superstar Cristiano Ronaldo das Finale der Klub-WM gegen die Kashima Antlers gewannen, haben in der Primera Division noch ein Spiel in der Hinterhand.

Luis Suarez, der am Donnerstag seinen Vertrag bei Barca bis 2021 verlängert hatte, sicherte den Gastgebern mit einem Doppelpack im Camp Nou (18. und 67.) den Dreier.

"Wie auf der PlayStation"

Zudem trafen Jordi Alba (69.) und Superstar Lionel Messi (90.), der neben seinem Tor einmal mehr auch als Vorlagengeber und Initiator wunderbarer Kombinationen glänzte. 

"Das war wie auf der PlayStation. Einfach sensationell", schwärmte Suarez von dem Gala-Auftritt seines argentinischen Sturmpartners, der vor Suarez' Treffer zum 2:0 auf engstem Raum gleich vier Gegenspieler umspielte. Seinen Schuss konnte Espanyols Keeper zwar noch entschärfen, beim Nachschuss von Suarez war er dann aber machtlos.

"Es war ein normales Spiel - bis Messi unsere Abwehr durcheinanderbrachte", konstatierte Espanyol-Coach Quique Sanchez Flores, der den Weltstar nach dem Abpfiff sogar um dessen Trikot bat. "Mein Sohn ist Barca-Fan. Ich musste Leo danach fragen", sagte Flores, der sich unterm Strich nur über das Tor von David Lopez (78.) freuen durfte.

Atletico beendet Talfahrt

Atletico Madrid hatte am Samstag seine Talfahrt beendet. (Ergebnisse und Spielplan der Primera Division)

Nach zuletzt nur einem Sieg aus fünf Spielen bezwang der Achtelfinal-Gegner von Bayer Leverkusen in der Champions League daheim UD Las Palmas mit 1:0 (0:0). Ein herrlicher Schlenzer von Saul Níguez (59.) reichte gegen das Team um Ex-Schalker Kevin-Prince Boateng. Atletico liegt aber trotz des Sieges stolze neun Punkte hinter Tabellenführer Real zurück.

Der FC Sevilla bezwang den FC Malaga mit 4:1, Real Sociedad San Sebastian behielt gegen den FC Granada die Oberhand (2:0). 

Weiterlesen