Valencia CF v AS Roma - Preseason Friendly
Dani Parejo steht Ärger ins Haus © Getty Images

Dani Parejo, der Kapitän des FC Valencia, wird betrunken und rauchend in einer Diskothek gefilmt. In dem Video wird sein Trainer beleidigt. Nun droht ihm Ärger.

Der FC Valencia ist kaum wiederzuerkennen. 

Nach 15 Spielen in der spanischen Primera Division hat der zu Beginn des Jahrtausends noch so erfolgreiche Traditionsklub gerade einmal 12 Zähler auf seinem Konto und belegt den 17. Tabellenplatz. Der Klassenerhalt ist ernsthaft in Gefahr. (Tabelle der Primera Division)

Als wäre die sportliche Talfahrt beim Ex-Arbeitgeber von Nationalspieler Shkodran Mustafi nicht schon schlimm genug, hängt nun auch außerhalb des Rasens der Haussegen schief. Denn: Kapitän Dani Parejo hat mit einer wilden Partynacht am vergangenen Wochenende für einen Eklat gesorgt.

Valencia-Coach wird übel beleidigt

Ein Video in den sozialen Netzwerken zeigt den Mittelfeldspieler feiernd in einer Diskothek, offensichtlich betrunken und mit einer Wasserpfeife in der Hand. Der eigentliche Eklat: Valencia-Coach Cesare Prandelli wurde von Parejos Begleiter, der das Video auch aufnahm, übel beleidigt.

"Ich hatte nichts mit der Verbreitung dieses Videos zu tun. Ich kenne diesen Typen nicht einmal. Und ich teile auch nicht das, was in dem Video gesagt wurde", verteidigte sich Parejo am Dienstag auf einer extra anberaumten Pressekonferenz.

Einen Shitstorm muss der frühere Jugendspieler von Real Madrid dennoch über sich ergehen lassen - vor allem wegen Valencias aktueller Situation.

"Habe niemanden getötet"

"Wir wissen alle, dass es nicht gut läuft, deshalb möchte ich möchte mich umso mehr bei der Präsidentin, dem Verein, dem Trainer und meinen Mitspielern entschuldigen. Ich bin auch nur ein Mensch und habe niemanden getötet. Wir hatten spielfrei und am nächsten Tag kein Training, aber das rechtfertigt nichts. Ich will nicht nach Entschuldigungen suchen", erklärte der 27-Jährige. 

Es ist nicht das erste Mal, dass Parejo negativ auffällt. 2012 war er von der Polizei betrunken am Steuer erwischt worden. Im vergangenen August wurde er aus disziplinarischen Gründen zu Einzeltraining verdonnert.

Valencia-Trainer Prandelli zieht wohl auch deshalb Konsequenzen. Er strich Parejo aus dem Kader für das Copa-del-Rey-Spiel am Mittwoch gegen Leganes (ab 19 Uhr im LIVETELEGRAMM). Eine weitere Bestrafung ließ er vorerst offen: "Das werden wir sehen."

Weiterlesen