Marouane Fellaini von Manchester United wird im Supercup vom Ball am Kopf getroffen
Marouane Fellaini von Manchester United wird im Supercup vom Ball am Kopf getroffen © DPA

Das war nicht der Abend von Marouane Fellaini. Erst verliert der Belgier den Supercup mit Manchster United, dann sorgt er unfreiwillig für Lacher.

Das war ein wirklich gebrauchter Abend für Marouane Fellaini. Der Profi von Manchester United unterlag im europäischen Supercup mit 1:2 gegen Real Madrid, verletzte sich dabei am Kopf und musste sich anschließend noch dem Spott in den sozialen Netzwerken aussetzen.

Doch der Reihe nach. Nach seiner Einwechslung durch Coach Jose Mourinho wird Fellaini nach einem Zweikampf mit Reals Abwehrboss Sergio Ramos am Kopf verletzt. Der Belgier wird noch auf dem Platz getackert und spielt anschließend mit einem Turban auf dem Kopf weiter.    

Marouane Fellaini von Manchester United zog sich gegen Real Madrid eine Kopfverletzung zu
Marouane Fellaini von Manchester United zog sich gegen Real Madrid eine Kopfverletzung zu © Getty Images

Für den Belgier kommt es allerdings noch schlimmer. Fellaini muss nach dem Spiel auch noch Gelächter über sich ergehen lassen. Der Grund: Ein Foto aus dem Match geht durchs Netz, das Fellaini kurz nach einem Kopfball - mit völlig verknautschtem Gesicht zeigt. So etwas kennt man sonst nur von Boxern. Fellaini reagiert jedoch völlig gelassen und nimmt es mit Humor.  "Danke allen, die dieses Bild gepostet und mir geschickt haben!", bedankte sich der 29-Jährige auf Twitter für das krasse Foto.

Weiterlesen