Das Nationalteam der USA gewinnt den Gold Cup gegen Jamaika
Das Nationalteam der USA gewinnt den Gold Cup gegen Jamaika © Getty Images

Die USA gewinnen gegen Jamaika den Gold Cup. Der Siegtreffer fällt spät. Es ist der erste Titel für die US-Boys seit vier Jahren.

Gastgeber USA hat beim Gold Cup das Finale gegen Außenseiter Jamaika gewonnen und sich den Titel erstmals seit vier Jahren wieder gesichert.

Im Endspiel in Santa Clara setzte sich die Mannschaft von Trainer Bruce Arena 2:1 (1:0) durch, Jordan Morris erzielte in der 88. Minute den Siegtreffer.

Jozy Altidore brachte die USA kurz vor der Halbzeit in Führung, Jamaikas Je-Vaughn Watson (50.) hielt sein Team jedoch im Spiel.

Die USA gewannen die Kontinentalmeisterschaft von Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik bereits zum sechsten Mal.

Für Jamaika war es die zweite Finalteilnahme in Folge, 2015 unterlagen die "Reggae Boyz" Rekordsieger Mexiko. Diesmal hatte die Mannschaft von Trainer Winfried Schäfer den Titelverteidiger im Halbfinale bezwungen.

Seit der Einführung des Gold Cups 1991 gingen alle Titel bis auf einen entweder an Mexiko (7) oder an die USA (6). Lediglich 2000 konnte sich Kanada durchsetzen.

Weiterlesen