Former Brazilian national team star Rona
Die Ronaldos, eine Fußballer-Familie © Getty Images

Ronald Nazario de Lima gehört zum U-21-Aufgebot Brasiliens bei den Maccabi Games 2017 in Israel. Superstar Ronaldo ist mächtig stolz auf seinen Sohn.

Ein stolzer Vater: Der brasilianische Superstar Ronaldo hat seinem Sohn zur Teilnahme an den Maccabi Games 2017 in Israel gratuliert. 

Ronald Nazario de Lima gehört zu der U18-Mannschaft, die Brasilien beim drittgrößten Sportevent der Welt vertreten wird. 

"Das ist die brasilianische Delegation, die uns bei der Maccabiade vertritt. Eine besondere Umarmung geht an meinen Sohn Ronald, der im U18-Team ist. Viel Glück, Jungs! Auf gehts Brasilien", schrieb Ronaldo zu einem Mannschafts-Bild auf Instagram. 

Die Maccabi Games finden alle vier Jahre statt und werden oft auch als "Jüdisches Olympia" bezeichnet. Über 10.000 Menschen aus 85 Ländern nehmen Teil. Über ein Startrecht verfügen alle jüdischen Athleten. Ronaldos Sohn ist zwar nicht jüdischer Herkunft, darf aber dennoch für die Wettkämpfe nach Israel reisen. 

Das liegt daran, weil er Mitglied des jüdischen Klubs Hebraica in Sao Paolo ist - wie übrigens auch seine Mutter, die selbst eine begabte Profi-Fußballerin war. "Ronald und seine Mutter Milena sind seit Jahren Vollmitglieder des Hebraica Klubs, wo sie herzlich willkommen sind und sich wie zu Hause fühlen. Sie haben sich auch immer mehr dem Judentum zugewandt, erklärte Avi Gelberg im Gespräch mit der israelischen Zeitung Haaretz

Ronald sei ins Team berufen worden, weil das Team sonst nicht genug Spieler gehabt hätte. 

Weiterlesen