Kurz vor der offiziellen Vorstellung bei seinem neuen Verein Vissel Kobe ist ganz Japan im Poldi-Fieber. Auch Twitter hat sich für den Kölner etwas einfallen lassen.

Ganz Japan ist im Poldi-Fieber.

Anhänger seines neuen Clubs Vissel Kobe werden dem 32-Jährigen am Flughafen der japanischen Hafenstadt kurz nach seiner Ankunft am Donnerstag einen gewaltigen Willkommensempfang bereiten.

Und auch Twitter hat sich etwas für den Stürmer ausgedacht. Gibt man den Hashtag #Poldi beim Kurznachrichtendienst ein, erscheint ein kleines Portrait des Fußballers hinter dem Hashtag.

Seit Bekanntwerden des Wechsels ist ein regelrechter Hype um den ehemaligen deutschen Nationalspieler entstanden. Der hinter Vissel Kobe stehende Online-Händler Rakuten besipielsweise vertreibt Fanartikel sogar Bärchen mit Podolskis Rückennummer 10. Dazu Trikots, Schlüsselanhänger und Fan-Handtücher.

Podolski selbst freut sich auf die neue Herausforderung. "Es ist nicht nur entscheidend, dass ich Meister oder Torschützenkönig werde – ich will die Kultur kennenlernen, mich auf das Leben einlassen", sagte der 129-malige Nationalspieler dem Express.

Weiterlesen