FBL-LIBERTADORES-PARANAENSE-CAPIATA
Grafite wurde 2009 mit dem VfL Wolfsburg Deutscher Meister © Getty Images

Kuriose Personalentscheidung in Brasilien. Der ehemalige Wolfsburger Grafite kämpft bei Atletico Paranaense gegen eine Torflaute und zieht die Konsequenz.

Nur ein Tor in 24 Spielen: Das war selbst dem einstigen Bundesliga-Torschützenkönig Grafite zu wenig. Wegen Ladehemmung und Formschwäche kündigte der 38-Jährige am Freitag aus freien Stücken seinen noch bis Dezember laufenden Einjahresvertrag beim brasilianischen Erstligisten Atletico Paranaense.

Sein einziges Tor für den Klub aus Curitiba erzielte der Stürmer, der den VfL Wolfsburg 2009 mit 28 Treffern zur deutschen Meisterschaft geschossen hatte, per Strafstoß.

Im vergangenen Jahr hatte Grafite für Santa Cruz aus Recife seinen Torriecher mit 24 Treffern noch wirksam unter Beweis gestellt. Da er aber nun schon neun Erstliga-Spiele für Atletico Paranaense bestritten hat, kann er in dieser Saison laut Verbandsreglement seine Karriere nur noch bei einem tieferklassigen Klub oder im Ausland fortsetzen.

Mit 59 Toren in 107 Bundesliga-Einsätzen hat Grafite immerhin seinen Platz in der VfL-Historie sicher.

Weiterlesen