Abdelhak Nouri
Abdelhak Nouri von Ajax Amsterdam befindet sich nicht mehr im künstlichen Koma © Getty Images

Seit seinem Zusammenbruch im Spiel gegen Werder Bremen befand sich Abdelhak Nouri im künstlichen Koma. Nun atmet der 20-Jährige wieder eigenständig.

Abdelhak Nouri von Ajax Amsterdam befindet sich 17 Tage nach seinem Zusammenbruch im Testspiel gegen Werder Bremen nicht mehr im künstlichen Koma.

Das teilte der niederländische Erstligist im Namen von Nouris Familie auf seiner Webseite mit. Demnach hat der 20-Jährige - der in Folge des Kollapses schwere und bleibende Hirnschäden erlitt - die Intensivstation verlassen und kann wieder eigenständig atmen.

Nouri befindet sich aber weiterhin in stationärer Behandlung, sein Zustand ist stabil.

Nouri war im Spiel gegen Werder Bremen Anfang Juli nach einem Herzstillstand zusammengebrochen und erlitt in Folge des langen Sauerstoffmangels im Gehirn schwere Folgeschäden: Seinem Klub zufolge hätten Neurologen festgestellt, dass "ein großer Teil des Gehirns nicht mehr funktioniert und die Chance auf Erholung der entscheidenden Hirnfunktionen gleich Null ist".

Sportler und Fans aus der gesamten Welt zeigten anschließend ihre Unterstützung für den Jung-Profi.

In dem jüngsten Statement von Ajax bedankte sich Nouris Familie ausdrücklich für die Unterstützung.

Weiterlesen