FBL-AFR-CIV-GUI
Der Afrika-Cup wird nicht mehr im Winter ausgetragen © Getty Images

Die Afrikameisterschaft wird ab sofort im Sommer ausgetragen. Grund sind Probleme bei der Abstellung der Spieler - der neue Zeitpunkt ist nicht die einzige Änderung.

Die Afrikameisterschaft wird künftig im Sommer ausgespielt und mit 24 Mannschaften stattfinden.

Das beschloss der afrikanische Verband CAF am Donnerstag bei einer Sitzung des Exekutivkomitees in Marokkos Hauptstadt Rabat. Bislang war das Turnier mit den besten Nationalteams Afrikas jeweils alle zwei Jahre im Januar oder Februar ausgetragen worden.

Die Ansetzung im Winter hatte oft zu Differenzen mit europäischen Klubs geführt, da diese ihre Spieler mitten in der laufenden Saison für das Turnier abstellen mussten.

Mit der Ausweitung des Turniers von 16 auf 24 Teilnehmer folgt die CAF dem Beispiel des europäischen Verbandes UEFA. Dieser hatte im vergangenen Jahr erstmals die Europameisterschaft mit 24 Teams ausgetragen.

Die nächste Afrika-Meisterschaft findet 2019 in Kamerun statt.

Weiterlesen