A man displays a picture of Senegalese f
Im Demba Diop Stadion sind acht Menschen ums Leben gekommen © Getty Images

Traurige Nachrichten aus dem Senegal: In einem Fußballstadion sind acht Menschen ums Leben gekommen. Auseinandersetzungen beim Liga-Finale lösen eine Massenpanik aus.

Im Senegal sind bei einer Massenpanik in einem Fußballstadion acht Menschen ums Leben gekommen. Zur Tragödie in Dakar kam es am Samstagabend nach Auseinandersetzungen kurz vor dem Ende des Liga-Finales zwischen Ouakam und Stade de Mbour. 

Unter den Todesopfern befindet sich auch ein jungen Mädchen, wie Sportminister Ba Matar der französischen Nachrichtenagentur AFP bestätigte.

Als Zuschauer versuchten, das Demba Diop Stadion zu verlassen, stürzte eine Mauer ein.

Dadurch wurden mindestens 60 Personen verletzt, viele davon schwer.

Die Panik begann offenbar, nachdem die Polizei Tränengas gegen die Randalierer beider Fangruppen eingesetzt hatte. Diese hatten sich mit Gegenständen beworfen.

Als Konsequenz der Tragödie wurden alle sportlichen und kulturellen Aktivitäten im Land bis zu den Parlamentswahlen am 30. Juli angesetzt.

Das verkündete Regierungssprecher Seydou Gueye am Sonntag. Außerdem kündigte er einer gerichtlichen Untersuchung an.

Weiterlesen