Chapecoense v Zulia - Copa Bridgestone Libertadores 2017
Die Spieler von Chapecoense jubeln. Ihr Klub ist erstmals Tabellenführer © Getty Images

Sechs Monate nach dem Flugzeugabsturz, bei dem 19 Spieler ihr Leben verloren haben, hat sich das neuformierte Chapecoense an die Tabellenspitze gekämpft.

Auf den Tag genau sechs Monate nach dem fatalen Flugzeugabsturz hat Erstligist Chapecoense erstmals in der Vereinshistorie die Tabellenspitze in der brasilianischen Meisterschaft erklommen.

Das nach dem Tod von 19 Spielern komplett neu zusammengestellte Team setzte sich am Montagabend mit einem 2:0 (2:0) gegen Avai FC nach drei Spieltagen dank der besseren Tordifferenz vor die punktgleichen Teams von Corinthians São Paulo und Cruzeiro Belo Horizonte.

Coup gegen Meister

Nach dem 1:1 zum Saisonauftakt gegen Corinthians war der erst seit Anfang Januar zusammenspielenden Truppe bereits am vorletzten Wochenende mit dem 1:0 gegen Meister Palmeiras São Paulo ein Coup gelungen. Der beste Saisonstart in Brasiliens Serie A steht am Sonntag beim Gastspiel gegen Verfolger Cruzeiro auf dem Prüfstand. Gegen denselben Gegner geht es bereits am Donnerstag daheim um den Einzug ins Pokal-Viertelfinale.

Der Klub aus dem Hinterland Santa Catarinas hatte im Vorjahr mit dem Flugzeugabsturz in der Nacht zum 29. November weltweit traurige Berühmtheit erlangt. Neben dem fast kompletten Spielerkader war auf dem Weg zum Copa-Sudamericana-Finale gegen den kolumbianischen Topklub Atlético Nacional vor Medellín auch der Trainerstab ums Leben gekommen. Unter dem neuen Coach Vagner Mancini gewann Chape Anfang des Monats bereits die regionale Bundeslandmeisterschaft.

Weiterlesen