FBL-FRIENDLY-RUS-BEL
Der ehemalige Schalker Roman Neustädter erkämpft mit Russland ein Remis © Getty Images

Der WM-Gastgeber kann im letzten Testspiel vor dem Confed Cup den nächsten Rückschlag mit Mühe verhindern. Doch auch das Remis gegen Belgien stimmt nicht positiv.

Russlands Nationalmannschaft hat bei ihrer Generalprobe für das Confed-Cup-Heimspiel im Juni mit Glück einen weiteren Nackenschlag verhindert. Die WM-Gastgeber kamen beim 3:3 (1:3) im ersten Fußball-Spiel im Olympiastadion von Sotschi gegen Belgien erst in der Schlussminute zum Ausgleich.

Angesichts einer verspielten 1:0-Führung und eines 1:3-Pausenrückstands bewies die Elf des früheren Bundesliga-Profis Stanislaw Tschertschessow nach einem Doppelpack von Belgiens Stürmer Christian Benteke (43. und 45.) immerhin Moral. 

Bittere Bilanz seit der EM

Für Russlands Hoffnungen auf eine Aufwärtsentwicklung vor dem Confed Cup und besonders der WM-Endrunde im nächsten Jahr im eigenen Land bedeutete allerdings auch das Remis keine Nahrung. Erst am vergangenen Freitag hatte die Sbornaja in Krasnodar gegen die Elfenbeinküste eine 0:2-Schlappe erlitten.

In den nunmehr sieben Begegnungen seit dem peinlichen Vorrunden-Aus bei der EM-Endrunde im vergangenen Jahr in Frankreich gelangen Russland, das beim Confed Cup auf Neuseeland sowie Europameister Portugal und Mexiko trifft, lediglich zwei Siege.

Weiterlesen