Heung-Min Son schoss Tottenham zum klaren Sieg © Getty Images

Tottenham Hotspur setzt sich im Viertelfinale des FA Cups mühelos durch. Der Ex-Leverkusener Heung-Min Son hat großen Anteil an der Tor-Gala gegen Millwall.

Premier-League-Klub Tottenham Hotspur ist souverän ins Halbfinale des englischen FA Cups eingezogen.

Die Spurs gewannen 6:0 (2:0) gegen Drittligist FC Millwall und dürfen nicht zuletzt wegen eines spektakulären Dreierpacks des ehemaligen Leverkuseners Heung-Min Son weiter von ihrem neunten Sieg im traditionsreichsten Pokal-Wettbewerb der Welt träumen.

Neben Son (41., 54., 90.) erzielten Christian Eriksen (31.), Dele Alli (72.) und Vincent Janssen (79.) die Treffer für den Londoner Traditionsverein. (Ergebnisse und Spielplan des englischen Pokals)

Kane droht Saisonaus

Überschattet wurde das Schützenfest von der Verletzung von Harry Kane. Der Starstürmer der Spurs wurde bereits in der 10. Minute wegen einer Lädierung am Sprunggelenk ausgewechselt.

"Er ist umgeknickt. Wir warten die Untersuchung am Montag ab und schauen, was passiert", sagte Trainer Mauricio Pochettino. Laut Sun könnte Kane im schlimmsten Fall sogar das Saisonaus drohen.

Chelsea fordert United am Montag

Der fünfmalige Cup-Sieger Manchester City mit dem deutschen Nationalspieler Leroy Sane in der Startformation hatte bereits am Samstag sein Viertelfinale mühelos 2:0 (1:0) bei Premier-League-Aufsteiger FC Middlesbrough gewonnen.

Arsenal hatte sich nach seinem Champions-League-K.o. gegen Bayern München 5:0 (1:0) gegen Fünftligist Lincoln City durchgesetzt und hat nach wie vor seinen 13. Erfolg im Visier.

Das Viertelfinale wird am Montagabend mit der Partie zwischen Tabellenführer FC Chelsea und Pokalverteidiger Manchester United (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) abgeschlossen.

Weiterlesen