Hertha BSC v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Ronny saß am Ende seiner Zeit bei Hertha BSC fast nur noch auf der Bank © Getty Images

Ronny steht seit Kurzem bei einem Drittligisten aus Brasilien unter Vertrag. Zuvor hatte der Ex-Herthaner mit Chapecoense verhandelt - zwei Tage vor dem Flugzeugunglück.

Nachdem Ronny im Sommer seinen Vertrag bei Hertha BSC auflöste, war er bis zur vergangenen Woche vereinslos - nun steht er beim brasilianischen Drittligisten Fortaleza FC unter Vertrag.

Wie der 31-Jährige verriet, hatte er im Winter auch mit Chapecoense verhandelt - also dem Klub, der auf dem Flug zum Copa-Sudamericana-Finale mit dem Flugzeug abstürzte.

"Mein Berater hatte sich sogar mit den Verantwortlichen von Chapecoense getroffen. Wir verblieben so, dass wir weiter miteinander sprechen würden", sagte Ronny der Bild. Am Tag danach stürzte der Flieger mit der Mannschaft ab. Danach gingen die Verhandlungen mit Chapeco nicht weiter."

Dass er nur noch in der dritten Liga in Brasilien spielt, ficht Ronny nicht an. "Es ist ein Verein, in dem ich immer spielen wollte, weil mein Vater dort spielte. Ich will mit Fortaleza nach oben und Geschichte schreiben. Dritte Liga klingt so klein. Doch wir spielen zu Hause im WM-Stadion Castelão vor 60 000 Fans."

Weiterlesen