SpVgg Unterhaching, Chemnitzer FC, 3. Liga, Christian Ziege
Vor der Mallorca-Station führte Ziege die Trainergeschicke beim damaligen Drittligisten Spvgg Unterhaching © Getty Images

Christian Zieges Abenteuer in den Niederungen des spanischen Profifußballs ist vorbei. Der Drittligist Atletico Baleares enrlässt den ehemaligen Nationalspieler.

Christian Ziege ist nicht mehr Trainer des spanischen Drittligisten Atletico Baleares. Das bestätigte der spanische Klub am Mittwoch. Nachfolger wird Ex-Profi Jose Joaquín Moreno Verdu genannt Josico.

Zuvor hatte der Vereins-Boss Ziege bereits angezählt. "Ich gehe nicht davon aus, dass Christian Ziege beim nächsten Spiel noch bei uns auf der Bank sitzt", sagt der deutsche Vereins-Boss Ingo Volckmann der Bild.

Er hatte im Sommer 2014 den damals insolventen Drittligisten gekauft, wollte ihn in höhere Gefilde führen. Dafür holte er sich deutsches Know-How an den Ballermann. Christian Ziege übernahm im Sommer 2015 das Traineramt, die ehemaligen Bundesligaprofis Malik Fathi und Marcel Ndjeng wurden als Spieler verpflichtet.

Zunächst mit Erfolg, im April 2016 holte der Verein den Verbandspokal.

Diese Saison konnte die Mannschaft unter Zieges Regie die Erwartungen vom Klubboss aber nicht erfüllen. In der Liga liegt der Drittligist derzeit zehn Punkte hinter dem vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Aufstiegs-Playoffs berechtigen würde. Scheinbar zog Volckmann mit der Trainerentlassung deshalb jetzt die Reißleine.

Ziege klang vor einigen Tagen noch optimistisch. "Ich habe in den letzten Wochen mit dem Verein gesprochen. Der Klub sagte mir, er sei mit meiner Arbeit zufrieden. Es verändern sich zwar ein paar Dinge im Verein, auch bezüglich des finanziellen Engagements, aber ich habe einen Vertrag bis zum Sommer. Den will ich gerne erfüllen, denn die Arbeit macht mir hier sehr viel Spaß. Alles weitere schauen wir dann im Sommer nach der Saison".

Weiterlesen