Bastian Schweinsteiger beim Medizincheck in München neben Fire-Mannschaftsarzt Dr. Blomgren © Twitter@ChicagoFire

Nach dem Medizincheck in seiner Heimat rückt Bastian Schweinsteigers erster Einsatz in Chicago näher. Kurz nach der Vorstellung soll sein Debüt erfolgen.

Der Wunsch von General Manager Nelson Rodriguez, dass Bastian Schweinsteiger schon Anfang April sein Debüt für seinen neuen Klub Chicago Fire geben wird, ist einen Schritt näher an seiner Erfüllung.

Am Freitag absolvierte Schweinsteiger den obligatorischen Medizincheck - aber nicht in Chicago.

In der Praxis des einstigen langjährigen Bayern-Arztes Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München wurde der Neuzugang im Beisein von Fire-Mannschaftsarzt Dr. Joshua Blomgren vier Stunden untersucht. Über die Ergebnisse des Medizinchecks gibt es noch keine Informationen.

"Wir planen, Bastian bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Chicago offiziell vorzustellen", sagte Fire-Sprecher Frank Stranzl der Sport Bild. Anfang der Woche sollen die letzten Details zur Präsentation am 29. März festgelegt werden. 

Sein Debüt für Chicago könnte der Mittelfeldstar am 1. April im Heimspiel gegen Montreal Impact geben. Laut Stranzl könnte Schweinsteiger, sofern die Vorstellung am kommenden Mittwoch erfolgt, am 1. April bereits zum Fire-Kader gegen Montreal gehören.

Der Klub postete unterdessen bei Twitter ein Foto Schweinsteigers mit einem Fire-Schal um den Hals an der Seite von Blomgren. "Wir haben gehört, dass seine Begeisterung ansteckend ist", schrieb Fire dazu.

Chicago Fire hat bislang drei Saisonspiele absolviert. Zum Auftakt seiner 20. Saison erreichte der Klub ein Unentschieden gegen Columbus Crew, es folgten ein 2:0 gegen Real Salt Lake im ersten Heimspiel und ein 0:4 bei Liganeuling Atlanta United. 

Weiterlesen