FBL-AFR-2017-MATCH13-CIV-COD
Der Elfenbeinküste (in orange) droht das Vorrundenaus © Getty Images

Der Titelverteidiger kommt auch in seinem zweiten Spiel beim Afrika-Cup nicht über ein Remis hinaus und könnte bereits nach der Vorrunde die Segel streichen.

Titelverteidiger Elfenbeinküste droht beim Afrika-Cup in Gabun nach einem erneuten Unentschieden das Vorrunden-Aus.

Nach dem 0:0 im Auftaktspiel gegen Togo kamen die Ivorer am Freitag auch gegen Kongo nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus. Weil im zweiten Duell der Gruppe C Marokko 3:1 (2:1) gegen Togo siegte, braucht die Elfenbeinküste im letzten Gruppenspiel am Dienstag gegen Marokko nun zwingend einen Sieg für den Einzug in die K.o.-Phase.

Wilfried Bony (26.) und der frühere Stuttgarter Serey Dié (67.) hatten die zweimalige Führung des Kongo durch Neeskens Kebano (10.) und Junior Kabananga (28.) jeweils ausgeglichen. Salomon Kalou vom Bundesligisten Hertha BSC kam diesmal als Joker ab der 77. Spielminute zum Einsatz.

Für Marokko drehten Aziz Bouhaddouz (14.) von Zweitligist FC St. Pauli und Ghannam Saiss (21.) und Youssef En-Nesyri (72.) die Partie nach Togos Führung durch Mathieu Dossevi (5.).

Weiterlesen