UAE-SPORT-CONFERENCE-DUBAI-FIFA
Gianni Infantino plädiert für eine WM mit bis zu 48 Teilnehmern © Getty Images

Gianni Infantino will kein "Diktator" sein und eine Mega-WM gegen jeden Widerstand durchboxen. Der FIFA-Präsident will eine Diskussion zu seinen Vorschlägen.

FIFA-Präsident Gianni Infantino will seinen Plan für eine "Mega-WM" nicht gegen jeden Widerstand durchsetzen.

"Ich glaube daran, aber ich bin kein Diktator", sagte der Chef des Fußball-Weltverbandes am Mittwoch in Dubai: "Das ist etwas, worüber diskutiert werden muss. Wir haben es schon bei den Treffen mit den Kontinentalverbänden diskutiert, und die große Mehrheit war dafür. Aber es wird noch weitere Diskussionen geben."

Über den Plan Infantinos, die Endrunde ab 2026 von 32 auf 40 oder 48 Teilnehmer aufzustocken, wird am 9. und 10. Januar bei der Sitzung des FIFA-Rates in Zürich beraten. Ob es dort schon zu einer Entscheidung kommt, ist allerdings offen.

Ein Vertreter des skeptischen Weltmeisters wird dabei nicht am Tisch sitzen, da der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach nach der Bestätigung seiner Sperre aus dem Gremium zurückgetreten ist.

Weiterlesen