München - Rund 645 Millionen Euro gaben die Bundesligisten für Neuzugänge aus, aber es geht auch mit weniger. iM Football präsentiert die wertvollsten Schnäppchen.

von Robin Schmidt

Die Saison neigt sich dem Ende zu, Grund genug sich mal die Transferbilanz der Bundesligisten anzuschauen.

Dabei fällt auf: Von den sieben teuersten Transfers konnte einzig Mats Hummels in dieser Saison vollends überzeugen. Bei den anderen Neuzugängen haben sich die Investitionen dagegen aus verschiedensten Gründen noch nicht gelohnt.

Während Embolo und Götze verletzungs- bzw. krankheitsbedingt nicht zu bewerten sind, konnten weder Schürrle noch Volland und Dragovic bislang überzeugen. Und auch Renato Sanches, zusammen mit Hummels (Ablöse: jeweils 35 Mio. €) der teuerste Neuzugang, hat eine enttäuschende Premierensaison hinter sich.

Es muss also nicht immer teuer sein. iM Football hat eine Elf der günstigsten Transfer-Glücksgriffe dieser Saison zusammengestellt. Am häufigsten vertreten ist die TSG Hoffenheim mit drei Spielern. Übrigens: Die Gesamtablöse für diese Mannschaft beträgt schlappe 20,35 Mio. € ...

Wenn ihr ausführlich über das Thema diskutieren wollt, ladet euch kostenlos "iM Football – Der Fußball-Messenger" herunter. Dort könnt ihr mit anderen Fußball-Fans über dieses und viele weitere Themen diskutieren.

Weiterlesen