FIH Hockey World League - Men's Semi Finals: Day 6
Deutschland bezwang im Viertelfinale Frankreich souverän mit 4:1 © Getty Images

Die Auswahl von Bundestrainer Stefan Kermas zieht beim Halbfinalturnier der World League mühelos in die Vorschlussrunde ein und kann damit für die WM planen.

Die deutschen Hockey-Männer haben beim Halbfinalturnier der World League in Johannesburg mühelos die Runde der letzten Vier erreicht und sich damit für die Weltmeisterschaft 2018 qualifiziert.

Im Viertelfinale der Veranstaltung in Johannesburg setzte sich das Team von Bundestrainer Stefan Kermas souverän mit 4:1 (2:0) gegen Frankreich durch und bekommt es nun am Freitag mit Spanien zu tun.

"Das war eine richtig gute Leistung, vor allem in der ersten Hälfte", sagte Kapitän Mats Grambusch: "Wir hatten eine sehr intensive Technikschulung und den richtigen Masterplan für das Spiel". Im zweiten Semifinale stehen sich Weltmeister Australien und Belgien gegenüber (Freitag, 19 Uhr). Neben Deutschland haben somit auch die Australier, die Spanier sowie die Belgier die WM-Teilnahme sicher.

Tom Grambusch (15.) und Timm Herzbruch (26.) brachten den Olympia-Dritten bereits in der ersten Hälfte in Führung, erneut Herzbruch (42.) erhöhte im dritten Viertel auf 3:0. Marco Miltkau (52.) setzte den Schlusspunkt aus Sicht der Deutschen, die im bisherigen Turnierverlauf fünf Siege in fünf Spielen feierten und bei 18 Treffern lediglich sechs Gegentore kassierten.

Durch den Einzug in die Vorschlussrunde qualifizierte sich die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) zudem für das Finalturnier der World League im indischen Bhubaneswar (1. bis 10. Dezember), wo vom 28. November bis 16. Dezember 2018 auch die WM-Endrunde stattfindet.

Am Dienstag hatten die DHB-Frauen ebenfalls das Halbfinale in Johannesburg erreicht und damit das Ticket für die WM in London (21. Juli bis 5. August 2018) gelöst.

Weiterlesen