Die deutschen Hockey-Spielerinnen besiegen Argentinien

Die deutschen Frauen haben das erste Länderspiel im neuen internationalen Zeitmodus mit 2:0 (2: 0) gegen Argentinien gewonnen.

Beim Duell in Brüssel wurde in vier Vierteln a 15 Minuten gespielt und nicht wie bislang mit zwei Halbzeiten über 35 Minuten.

Die Regeländerung hatte der Weltverband FIH beschlossen, sie wird seit dem 1. September umgesetzt und gilt unter anderem auch für die Olmypischen Spiele in Rio der Janeiro.

Die Tore für das neuformierte deutsche Team erzielten Laura Keibel (8.) und Luisa Steindor (13.).