HANDBALL-WORLD-2017-BRA-ESP
Joan Canellas war einer der Top-Torschützen der Spanier © Getty Images

Der zweimalige Weltmeister Spanien steht bei der Handball-WM 2017 im Viertelfinale. Gegen Brasilien tut der Titelträger von 2005 und 2013 allerdings extrem schwer.

Der zweimalige Weltmeister Spanien hat sich bei der Handball-WM ins Viertelfinale gekämpft.

Nach einem extrem mühsamen 28:27 (16:18) gegen den Olympia-Viertelfinalisten Brasilien steht der Titelträger von 2005 und 2013 in der nächsten Runde. Das sensationelle WM-Aus konnte nur bei dem zähen Spiel in Montpellier nur haarscharf abgewendet werden. 

Zahlreiche Fehlwürfe und technische Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten prägten das Spiel, die Iberer hatten in einer dramatischen Schlussphase das bessere Ende für sich. 

Der Spielplan der Handball-Weltmeisterschaft 2017

Nach der Halbzeit startete Spanien einen kurzen Lauf und gingen mit 21:20 kurzzeitig in Führung - über weite Strecken des Spiels lag der spätere Sieger jedoch hinten. Brasilien leistete sich 14 Ballverluste, Spanien "nur" sieben. 

Die Spanier treffen nun auf Kroatien oder Ägypten. Bester Werfer der Mannschaft waren Alex Dujshebaev und Joan Canellas mit jeweils fünf Treffern. 

Weiterlesen