HANDBALL-WORLD-2017-FRA-POL
Frankreich peilt bei der Heim-WM den Titel an © Getty Images

WM-Gastgeber Frankreich überzeugt gegen Polen nur nach der Pause und setzt seine Siegesserie fort. Spanien gewinnt das Topspiel der Gruppe B und bleibt ungeschlagen.

Gastgeber Frankreich ist bei der Handball-WM dank einer starken zweiten Hälfte mit fünf Siegen aus fünf Spielen ins Achtelfinale marschiert.

Gegen die bereits ausgeschiedenen Polen setzten sich die Franzosen in der Gruppe A mit 26:25 (13:13) durch. Der Olympia-Vierte von Rio hatte sich mit Titelverteidiger Frankreich lange ein ausgeglichenes Match geliefert (Der Spielplan der Handball-WM).

Auch Spanien marschiert ins Achtelfinale

Im Spitzenspiel der Gruppe B gewann Spanien 36:26 (18:10) gegen Slowenien und sicherte wie Frankreich mit der Optimalausbeute von zehn Punkten den ersten Platz. Slowenien (7) beendete die Gruppenphase als Zweiter.

Zuvor hatte Island beim 27:27 (15:13) gegen Mazedonien zwar den Sieg verpasst, kam aber dennoch weiter. Wegen der besseren Tordifferenz gegenüber Tunesien zogen die Isländer als Gruppenvierter in die K.o.-Runde ein. 

Tunesiens 43:34 (23:16) gegen Angola reichte nicht mehr fürs Weiterkommen. Russland besiegte in der Gruppe A Brasilien 28:24 (14:15) und sicherte sich Rang drei hinter Norwegen (8), das Schlusslicht Japan 38:23 (19:14) bezwang. Auch die an Position vier stehenden Brasilianer waren bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

Bester Werfer der Franzosen war mit sieben Toren Olivier Nyokas. Aufseiten der Polen trafen Tomasz Gebala und Przemyslaw Krajewski mit fünf Treffern am sichersten. Für Spanien traf David Balaguer siebenmal.

Folgende Achtelfinalspiele stehen bereits fest: Frankreich - Island, Spanien - Brasilien, Norwegen - Mazedonien und Slowenien - Russland.

Weiterlesen