Die Füchse Berlin müssen beim TV 05/07 Hüttenberg antreten
Die Füchse Berlin haben die Tabellenführung übernommen © Getty Images

Die Füchse Berlin stehen vor dem Einzug ins Viertelfinale des EHF-Cups. Gegen ein zuvor ungeschlagenes Team um Ex-Füchse-Kapitän Laen siegt Berlin klar.

Die Füchse Berlin aus der DKB HBL haben im EHF-Cup das Spitzenspiel der Gruppe A gewonnen und stehen vor dem Einzug ins Viertelfinale.

Gegen den zuvor ungeschlagenen dänischen Vertreter GOG Gudme hatte der Titelträger von 2015 am Mittwochabend beim 37:29 (17:12) keine Probleme und übernahm nach dem dritten Sieg im dritten Spiel die Tabellenführung. 

Bei der Rückkehr des früheren Füchse-Kapitäns Torsten Laen dominierten die Berliner das Geschehen zunächst nach Belieben und lagen zwischenzeitlich mit zehn Punkten in Führung (17:7), eine Schwächephase vor der Pause hielt die Gäste allerdings im Spiel.

Im zweiten Durchgang gaben sich die Füchse dann aber keine Blöße mehr.

Füchse Berlin - GOG Gudme/Dänemark 37:29 (17:12)
Tore: Tönnesen (9), Lindberg (7), Nenadic (7), Plaza (4), Fäth (4), Zachrisson (2), Elisson (1), Struck (1), Kozina (1), Drux (1) für Berlin
Strandgaard Petersen (8), Lindenchrone Andersen (4), Jakobsen (4), Möller (3), Møller (3), Lonberg (2), Johannessen (2), Vest Kirkelokke (1), Joendal (1), Krabbe (1) für Gudme
Zuschauer: 4209

Weiterlesen