Hannover wartet im Jahr 2017 immer noch auf ein Erfolgserlebnis in der Bundesliga © Imago

Der TSV Hannover-Burgdorf ist im Jahr 2017 weiter ohne Sieg. Auch gegen Außenseiter Balingen setzt es eine Niederlage, der VfL Gummersbach verliert eine hochklassige Partie.

Der TSV Hannover-Burgdorf hat sich in der Bundesliga eine überraschende Heimniederlage geleistet.  

Nach dem 26:29 (10:11) gegen die in der Tabelle der DKB HBL deutlich schlechter notierte HBW Balingen-Weilstetten wartet Hannover weiterhin auf den ersten Sieg in diesem Jahr. Linksaußen Yves Kunkel mit sieben sowie Rechtsaußen Jannik Hausmann und Rückraumspieler Sascha Ilitsch mit je fünf Toren waren die erfolgreichsten Werfer für Balingen. 

Aufsteiger HSC Coburg verschaffte sich derweil am Tabellenende der Bundesliga mit dem vierten Sieg im 21. Saisonspiel ein bisschen Luft. Der HSC gewann das fränkische Derby gegen den HC Erlangen mit 30:28 (16:13) und hat als Tabellenletzter nur noch einen Punkt Rückstand auf den Bergischen HC auf Platz 17. 

Gummersbach tritt auf der Stelle

Beste Coburger Werfer waren Linksaußen Steffen Cossbau und Rückraumspieler Nico Büdel mit jeweils sieben Toren. Einen erheblichen Anteil am Sieg hatte zudem Torhüter Oliver Krechel, der vor allem in der hektischen Schlussphase die Ruhe behielt und etliche platzierte Würfe der Erlanger entschärfte.

Derweil kommt Altmeister VfL Gummersbach einfach nicht voran, gegen den Tabellensechsten HSG Wetzlar gab es in einem hochklassigen Spiel eine 27:28 (14:15)-Niederlage vor heimischem Publikum.

Wetzlars überragender Keeper Benjamin Buric rettete seiner Mannschaft den Sieg, als er zehn Sekunden vor dem Ende den Gewaltwurf des Gummersbacher Rückraumspielers Alix Nyokas parierte und somit den Ausgleich verhinderte.

Weiterlesen