Die Füchse Berlin stehen in der Tabelle auf Rang vier
Mar Bjarki Elisson erzielte fünf Tore für die Füchse Berlin © Getty Images

Die Füchse Berlin bleiben nach dem Sieg gegen Wetzlar der erste Verfolger der "Großen Drei". Im Abstiegskampf verpasst Gummersbach einen Befreiungsschlag.

Die Füchse Berlin bleiben in der DKB HBL der erste Verfolger der "Großen Drei".

Die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic setzte sich am 24. Spieltag in der heimischen Max-Schmeling-Halle gegen die HSG Wetzlar mit 25:22 (12:13) durch und behauptete mit 37:11 Punkten den vierten Tabellenplatz hinter der SG Flensburg-Handewitt (42:4), die gegen den SC Magdeburg nicht über ein Unentschieden herauskam, dem THW Kiel (38:8) und den Rhein-Neckar Löwen (37:5).

Hans Lindberg (8/2) und Petar Nenadic (7) waren vor 6334 Zuschauern die besten Werfer der Füchse, für Wetzlar trafen Europameister Jannik Kohlbacher und Philipp Weber jeweils sechsmal.

Gummersbach verpasst Befreiungsschlag

Im Abstiegskampf verpasste der zwölfmalige deutsche Meister VfL Gummersbach einen Befreiungsschlag.

Die Oberbergischen verloren in der Schwalbe-Arena gegen die MT Melsungen mit 23:30 (12:16) und gerieten damit weiter unter Druck. Mit 15:31 Punkten hat der VfL einen Minuspunkt mehr als der Tabellen-16. TBV Stuttgart (12:30).

Jewgeni Petrow traf vor 3297 Zuschauern für Gummersbach sechsmal, sicherste Werfer der MT waren Michael Allendorf (7/2) und Michael Müller (6).

Einen wichtigen 29:25 (15:13)-Sieg feierte Frisch Auf Göppingen (19:27) beim Schlusslicht HSC 2000 Coburg.

Die Partien im Stenogramm:

Füchse Berlin - HSG Wetzlar 27:24 (12:13)
Tore: Lindberg (8/2), Nenadic (7), Elisson (5), Wiede (3), Tönnesen (2), Fäth (2) für Berlin
Kohlbacher (6), Weber (6/5), Cavor (3), Berggren (2), Kvist (2), Mirkulovski (2), Bjornsen (2), Lindskog (1) für Wetzlar
Zuschauer: 6334

VfL Gummersbach - MT Melsungen 23:30 (12:16)
Tore: Pevnov (6), Nyokas (5), Kühn (4/1), Schindler (2), Schröder (2), Becker (2), von Gruchalla (1/1), Baumgärtner (1) für Gummersbach
Allendorf (7/2), M. Müller (5), Ph. Müller (4), Boomhouwer (3), Haenen (3), Fahlgren (2), Jaanimaa (2), Vuckovic (2), Golla (1), Rnic (1) für Melsungen
Zuschauer: 3297

HSC 2000 Coburg - FA Göppingen 25:29 (13:15)
Tore: Büdel (7/3), Cossbau (5/3), Wucherpfennig (5), Lilienfelds (2), Weber (2), Billek (2), Kelm (1), Kirveliavicius (1) für Coburg
Schiller (5/5), Pfahl (4), Späth (3), Heymann (3), Kaufmann (3), Halén (3), Sesum (3), Rentschler (2), Berg (2), Barud (1) für Göppingen
Zuschauer: 2768

Weiterlesen