Anders Eggert muss gegen Melsungen verletzt ausgewechselt werden © SPORT1

Die SG Flensburg-Handewitt muss kürzer auf Anders Eggert verzichten als zunächst befürchtet. Der 34-Jährige könnte vielleicht nach der WM-Pause bereits wieder auflaufen.

Die Verletzung von Anders Eggert hat sich als nicht so schwer erwiesen wie befürchtet.

Der dänische Nationalspieler von der SG Flensburg-Handewitt zog sich im letzten Bundesliga-Spiel des Jahres bei der MT Melsungen einen Außenbandriss im rechten Fuß zu.

Der Tabellenführer hofft nun, dass sein Leistungsträger bereits "zum ersten Spiel nach der WM-Pause (8. Februar gegen THW Kiel, Anm. d. Red.) wieder einsatzfähig ist", so Geschäftsführer Dierk Schmäschke gegenüber dem Flensburger Tageblatt.

Die DKB HBL LIVE im TV auf SPORT1

Eggert war gegen Melsungen ohne gegnerische Einwirkung bei einer Abwehraktion unglücklich umgeknickt. Der 34 Jahre alte Linksaußen musste daraufhin vom Platz und konnte nicht weiterspielen. Zunächst befürchtete die medizinische Abteilung des Vize-Meisters sogar eine Blessur am Knochen.

Weiterlesen