Lukas Mertens war mit sechs Toren bester Werfer des DHB-Teams © Imago

Die deutschen Junioren schlagen im WM-Viertelfinale Tunesien klar. Jetzt wartet ein dicker Brocken auf das Team von Trainer Erik Wudtke.

Die deutschen Handballer sind bei der U21-WM in Algerien souverän ins Halbfinale eingezogen.

In der Runde der letzten Acht besiegte die Mannschaft von Trainer Erik Wudtke am Donnerstagabend das Überraschungsteam aus Tunesien mit 27:21 (14:11). Um den Einzug ins Finale kämpft die Junioren-Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) am Samstag (21 Uhr) gegen Spanien.

"Wir mussten in der Abwehr hart arbeiten, um ins Halbfinale zu kommen. Jetzt sind wir sehr froh, dass wir um die Medaillen spielen", sagte Wudtke: "Bis Mitte der zweiten Hälfte war es ein zähes Ringen. Dank der Gegenstöße und der disziplinierten Abwehr haben wir es dann geschafft."

Weiterlesen