Golf-Superstar Tiger Woods wurde von der Polizei festgenommen © Getty Images

Golf-Superstar Tiger Woods erklärt in einer Stellungnahme die Gründe für seine Verhaftung hinterm Steuer. Alkohol soll dabei keine Rolle gespielt haben.

Golf-Idol Tiger Woods hat seine vorübergehende Festnahme mit einer heftigen Reaktion auf Medikamente erklärt und tiefe Reue gezeigt.

"Ich verstehe die Schwere meines Vergehens und übernehme die Verantwortung für mein Handeln", teilte der langjährige Weltranglistenerste in einem Statement mit, das er USA Today übermittelte. Am Montag war der 41-Jährige wegen des Verdachts auf Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer in Jupiter/US-Bundesstaat Florida festgenommen worden. 

Die Polizei in Palm Beach County veröffentlichte ein offizielles Polizeifoto, auf dem Woods unrasiert, müde und mit verquollenen Augen zu sehen ist.

Nach drei Stunden im Gefängnis wurde er auf freien Fuß gesetzt. "Ich möchte, dass die Öffentlichkeit erfährt, dass kein Alkohol im Spiel war", beteuerte Woods nun, "es war eine Nebenwirkung von verschriebenen Medikamenten. Ich habe nicht gemerkt, wie stark mich der Medikamenten-Mix beeinträchtigte."

Tiger Woods Booking Photo
Die Polizeistelle in Palm Beach veröffentlichte das offizielle Polizeifoto von Golfer Tiger Woods © Getty Images

Der 14-malige Major-Gewinner bat "aus tiefstem Herzen um Entschuldigung, bei meiner Familie, meinen Freunden und meinen Fans".

Er sagte: "Ich erwarte mehr von mir." Eine Alkoholkontrolle soll Woods Medienberichten zufolge verweigert haben.

Woods hatte erst vor wenigen Tagen von großen Fortschritten im Anschluss an seine vierte Rückenoperation berichtet.

"Ich habe mich seit Jahren nicht mehr so gut gefühlt", schrieb der US-Amerikaner in seinem Blog (tigerwoods.com). Woods hat zuletzt Anfang Februar bei einem Turnier gespielt. Sein letzter Sieg liegt vier Jahre zurück.

Weiterlesen