Alex Cejka scheiterte beim US-Turnier in Humble/Texas den Cut
Alex Cejka lag zur Halbzeit noch auf Rang Vier © Getty Images

Für den Münchner Golfprofi Alex Cejka ist das US-Turnier auf Puerto Rico enttäuschend geendet.

Der 46-Jährige, der zur Halbzeit noch Chancen auf den Sieg gehabt hatte, spielte eine schwache 73er-Schlussrunde und beendete das Turnier mit insgesamt 280 Schlägen auf dem geteilten 49. Rang.

Nach zwei Runden war Cejka noch Vierter gewesen.

Den Sieg sicherte sich der US-Amerikaner D.A. Points, der das Turnier mit 268 Schlägen beendete. Retief Goosen (Südafrika) verbesserte sich mit einer starken 64er-Schlussrunde auf Rang zwei, gleichauf mit Bryson DeChambeau und Bill Lunde (beide USA/alle 270).

Weiterlesen