Das 1000. Spiel von Gianluigi Buffon wurde von Pyro-Werfern gestört
Das 1000. Spiel von Gianluigi Buffon wurde von Pyro-Werfern gestört © Getty Images

Gianluigi Buffon macht im WM-Qualifikationsspiel gegen Albanien sein 1000. Spiel. In der zweiten Hälfte provozieren Gäste-Fans eine Spielunterbrechung.

Torwart Gianluigi Buffon hat in seinem 1000. Pflichtspiel einen unruhigen Abend verbracht. Zwar gewann der 39-Jährige mit Italien in der Qualifikation für die Fußball-WM 2018 gegen Albanien 2:0 (1:0), doch Schiedsrichter Slavko Vincic (Slowenien) musste die Partie in der zweiten Halbzeit für zehn Minuten unterbrechen.

Nachdem Gästefans Pyrotechnik eingesetzt hatten, kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die Sicht war so stark behindert, dass der Unparteiische aus Slowenien die Partie für neun Minuten unterbrach.

Der albanische Kapitän Anis Agolli ging in die Kurve, versuchte die Anhänger zu beruhigen. Schon bei der Führung, die Daniele de Rossi per Elfmeter erzielte, landeten Leuchtfackeln im Strafraum (12. Minute).

Italy v Albania - FIFA 2018 World Cup Qualifier
Pyrotechnik landet vor dem Strafstoß von Italien im Strafraum © Getty Images

Nach der Unterbrechung konnte das Spiel fortgesetzt werden. Der Ex-Dortmunder Ciro Immobile (71.) stellte kurz danach den 2:0-Endstand her.

Italien bleibt mit 13 Zählern nach fünf Spielen punktgleich Zweiter der Gruppe G hinter Spanien.

Weiterlesen