FBL-WC-2018-ENG-LTU
Jermaine Defoe (l.) erzielte sein erstes Länderspieltor seit vier Jahren © Getty Images

Fast vier Jahre nach seinem letzten Länderspiel ebnet Jermaine Defoe England in der WM-Quali gegen Litauen den Weg zum Sieg. Auch Schottland gewinnt.

Dank Rückkehrer Jermaine Defoe liegt England in Quali-Gruppe F weiter klar auf Kurs WM-Teilnahme.

Der 34-Jährige führte in seinem ersten Länderspiel seit fast vier Jahren die "Three Lion" zu einem 2:0 (1:0)-Sieg gegen Litauen. (Spielplan und Ergebnisse)

Defoe brachte das Team von Trainer Gareth Southgate in der 22. Minute in Führung. Der eingewechselte Jamie Vardy traf zum Endstand (66.).

Im November 2013 trug Defoe zuvor letztmals das Trikot des englischen Nationalteams, seine bislang letzten Länderspieltore erzielte er im März 2013.

Slowakei erobert Platz zwei

England führt mit nun 13 Punkte die Gruppe an. Die Slowakei folgt nach dem 3:1 (2:1) auf Malta mit vier Zählern Rückstand auf dem zweiten Platz. Slowenien verlor 0:1 (0:0) in Schottland und rutschte auf den dritten Rang ab.

Vladimir Weiss (2.), Jan Gregus (41.) und Adam Nemec (84.) trafen für die Slowakei. Den schottischen Siegtreffer markierte Chris Martin (88.). (Tabelle der Gruppe F)

Torhüter Joe Hart ersetzte bei England Routinier Wayne Rooney, der von Trainer Gareth Southgate nicht berücksichtigt worden war, als Kapitän.

Weiterlesen