South Korea v China - 2018 FIFA World Cup Qualifier Group A
Uli Stielike und seine Südkoreaner kassierten in China eine Niederlage © Getty Images

Südkorea hat mit Nationaltrainer Uli Stielike eine Niederlage gegen China in der WM-Quali kassiert. Ingolstadts Matthew Leckie traf für Australien.

Nationaltrainer Uli Stielike hat mit Südkorea im Kampf um das Ticket für die WM 2018 einen Rückschlag erlitten. Die Asiaten kassierten mit den Augsburgern Ja-Cheol Koo und Dong-Won Ji in der Startelf beim 0:1 (0:1) in China ihre zweite Auswärtsniederlage in Folge.

Südkorea bleibt in der Gruppe A mit zehn Punkten aus sechs Spielen trotzdem hinter Iran auf Rang zwei, da Verfolger Usbekistan (9 Punkte) 0:1 gegen Syrien verlor. Nur die beiden besten Teams qualifizieren sich direkt für die Endrunde in Russland.

In Gruppe B kam Australien trotz eines Treffers von Mathew Leckie (FC Ingolstadt) nicht über ein 1:1 (1:0) im Irak hinaus. Leckie hatte Australien in der 39. Minute per Kopf in Führung gebracht.

Durch das Remis fiel Australien auf Rang drei der Gruppe B zurück. Dort liegen die Socceroos mit zehn Punkten drei Zähler hinter Tabellenführer Saudi-Arabien und den punktgleichen Japanern auf den ersten beiden Plätzen, welche zur direkten Teilnahme an der Endrunde im kommenden Jahr in Russland berechtigen. Die Drittplatzierten beider Quali-Gruppen spielen den asiatischen Teilnehmer für die interkontinentalen Play-offs aus.

Die Japaner, bei denen Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), Yuya Osako (1. FC Köln) und Genki Haraguchi (Hertha BSC) von Beginn an aufliefen, kamen durch die Treffer von Yuya Kubo (13.) und Yasuyuki Konno (52.) zum Erfolg. Saudi Arabien gewann unter der Leitung des bundesligaerfahrenen Niederländers Bert van Marwijk in Thailand mit 3:0 (1:0).

Weiterlesen