FBL-WC-2018-QUALIFIER-BEL-GRE
Romelu Lukaku (l.) erzielte sein 25. Tor für Belgien © Getty Images

Dank eines späten Tores von Romelu Lukaku bleibt Belgien Spitzenreiter der Gruppe H. Hertha-Stürmer Vedad Ibisevic erzielt zwei Tore bei Bosnien-Sieg.

Belgien hat auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland einen schweren Rückschlag abgewendet. Die Roten Teufel holten am fünften Spieltag gegen Verfolger Griechenland trotz zwischenzeitlichen Rückstandes immerhin ein 1:1 (0:0) und führen die Gruppe H mit 13 Punkten weiter an (SERVICE: Die Tabelle).

Konstantinos Mitroglou brachte die vom ehemaligen DFB-Trainer Michael Skibbe betreuten Griechen in Brüssel kurz nach dem Seitenwechsel in Führung (46.), doch Romelu Lukaku sicherte Belgien in der Schlussphase immerhin einen Punkt (89.). Zudem zeigte der Münchner Schiedsrichter Felix Brych den Griechen Panagiotis Tachtsidis (65.) und Georgios Tzavellas (90.+5) die Gelb-Rote Karte.

Hinter Belgien ist Griechenland mit elf Punkten Zweiter vor Bosnien-Herzegowina (10), das zuvor einen 5:0 (2:0)-Sieg gegen Gibraltar eingefahren und seine Chance auf die zweiten WM-Teilnahme in Folge gewahrt hatte.

Ibisevic führt Bosnien zum Sieg

Bundesliga-Stürmer Vedad Ibisevic von Hertha BSC leitete den Sieg der Bosnier mit zwei Treffern in der ersten Hälfte ein (4., 43.). Im zweiten Durchgang schraubten Avdija Vrsajevic (52.), Edin Visca (56.) und der Hoffenheimer Ermin Bicakcic (90.+4) das Ergebnis weiter in die Höhe.

Neben Ibisevic und Bicakcic stand auch Bundesliga-Akteure Sead Kolasinac (Schalke 04) in der Startelf der Gastgeber. Mario Vrancic (Darmstadt 98) wurde in der 57. Spielminute eingewechselt.

Weiterlesen