Vereinslogo von FC Southampton
FC Southampton
Vereinslogo von FC Southampton

FC Southampton – die Geschichte eines „heiligen“ Clubs

Der englische Fußballclub Southampton wurde 1885 unter dem Namen St. Mary’s YMA gegründet. Zu Anfang spielte das Team noch auf einem freien Stück Land am Ufer des Flusses Itchen gegen andere Clubs aus der Region. 1889 ...

mehr zu FC Southampton >
Letzte Premier League-Spiele
News
Ibrahimovic beschert ManUnited ersten Titel
FBL-ENG-LCUP-MAN UTD-SOUTHAMPTON
Mourinho will ersten Titel mit Manchester United
Claude Puel und Jose Mourinho dirigieren ihre Mannschaft
Chelsea plant 120-Millionen-Angriff
Nach Final-Einzug: Mourinho stichelt gegen Klopp
Klopps Schiri-Schelte nach Cup-Aus
Jürgen Klopp
Im Video: Leicester patzt sich zur Pleite
Leicesters Talfahrt nimmt ihren Lauf
Klopp heiß auf Europameister
FBL-WC-2018-PORTUGAL-ANDORRA
Klopps Reds patzen im Halbfinal-Hinspiel
FBL-ENG-LCUP-SOUTHAMPTON-LIVERPOOL
Nach Elfer-Fehlschuss: Kane bewirbt sich als Footballer

FC Southampton – die Geschichte eines „heiligen“ Clubs

Der englische Fußballclub Southampton wurde 1885 unter dem Namen St. Mary’s YMA gegründet. Zu Anfang spielte das Team noch auf einem freien Stück Land am Ufer des Flusses Itchen gegen andere Clubs aus der Region. 1889 zog der Verein dann in das erste richtige Stadion, „The Dell“ genannt, das bis 2001 Heimspielstätte des Clubs bleiben sollte. 2002 wechselte der Verein in das St. Mary’s Stadium, das mit 32.689 Plätzen ausreichend Kapazitäten für die stetig wachsende Zahl an Zuschauer bot. 1897 holte der FC Southampton seinen ersten Meistertitel in der Southern League – ein Erfolg, der sich in den beiden folgenden Jahren wiederholen sollte. In dieser Zeit legte der Verein auch den Namensteil „St. Mary’s“ ab, der Spitzname „The Saints“ blieb der Mannschaft aber dennoch erhalten.

Erfolge des FC Southampton in Südamerika und in der Premier League

Seinen ersten Erfolg im landesweiten Fußball erzielte der FC Southampton mit dem Finaleinzug um den englischen Pokal im Jahr 1900, auch 1902 nahm der Club am Finalspiel um den Pokal teil. Zwei Jahre später machte der Verein in Südamerika auf sich aufmerksam, wo er vor großem Publikum zwei argentinische Auswahlmannschaften sowie zwei Club-Teams und eine britische Auswahl mit einem bemerkenswerten Torverhältnis von 32:4 besiegte. In ihrer Heimat feierte die Mannschaft im Jahr 1976 den nächsten großen Erfolg, als sie im Finale um den englischen FA-Cup über Manchester United mit 1:0 triumphierte. In den 80er- und 90er-Jahren verbuchte der Verein in der Premier League keine großen Erfolge, sicherte sich jedoch stets den Klassenerhalt.

Von 1988 bis 1992 spielte Alan Shearer, der gefeierte Mittelstürmer des FC Newcastle, für den FC Southampton und erzielte in 118 Spielen 23 Treffer. 2005 stieg der Club – zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte – in die Football League Championship ab, 2009 ging es dann noch eine Stufe nach unten in die League One. Dort blieb das Team aber nur zwei Saisons. Nach dem Aufstieg in die zweite Liga glückte dem Verein direkt der Aufstieg in die Premier League. Dies war nicht zuletzt Rickie Lambert, der „Tormaschine“ der Saints, zu verdanken, der in dieser Saison 27 Tore erzielte.