Vereinslogo von FC Everton
FC Everton
Vereinslogo von FC Everton

FC Everton – goldene Zeitalter im Goodison Park

Der Everton Football Club aus Liverpool zählt zu den erfolgreichen Fußballvereinen Englands. Auch die Football League, die spätere Premier League, geht auf den Verein zurück, denn 1888 war er eines der 12 Gründungsmitglieder. In ...

mehr zu FC Everton >
Letzte Premier League-Spiele

FC Everton – goldene Zeitalter im Goodison Park

Der Everton Football Club aus Liverpool zählt zu den erfolgreichen Fußballvereinen Englands. Auch die Football League, die spätere Premier League, geht auf den Verein zurück, denn 1888 war er eines der 12 Gründungsmitglieder. In der Saison 1890/91 folgte bereits der erste Meistertitel. Ursprünglich war der FC Everton im Anfield-Stadion beheimatet. Als sich jedoch aufgrund von Meinungsverschiedenheiten bezüglich der Miethöhe der Verein 1892 spaltete, blieb der neu gegründete FC Liverpool im Anfield-Stadion, während Everton im Goodison Park eine neue Heimspielstätte fand. Nicht nur aus diesem Grund verbindet die beiden Spitzen-Teams aus Liverpool eine traditionsreiche Rivalität.

Dixie Dean und eine bekannte Mittelfeldreihe im englischen Fußball

Endgültig in der Spitzenliga der englischen Top-Vereine spielte der FC Everton in der Zwischenkriegszeit. Damals gewann das Team in nur 11 Jahren dreimal die englische Meisterschaft und einmal den FA-Cup. Zu dieser Zeit wurde Everton von William Ralph „Dixie“ Dean, einem der bekanntesten Stürmer des Clubs, unterstützt. Die Zeit zwischen 1928 und 1939 ging als  „Goldene Ära“ in die Vereinsgeschichte ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es allerdings sowohl sportlich als auch finanziell zu einem Niedergang, der auch den Abstieg in die zweite Liga zur Folge hatte. Erst in den 1960er-Jahren, in der so genannten „zweiten Goldenen Ära“, konnte der Club dank der Aufstellung von Alan Ball, Howard Kendall und Colin Harvey, im Mittelfeld wieder zu seiner früheren Stärke zurückfinden. Unter Kendall als Trainer verbuchte der Verein in den 1980er-Jahren weitere Erfolge, während unter Harvey Anfang der 90er der Abstieg aus der Premier League drohte. Nach weiteren Abstiegssorgen und finanziellen Nöten um die Jahrtausendwende sorgte schließlich ab 2002 Trainer David Moyes für regelmäßige Tabellenplätze unter den Top Ten. 2013 wurde Moyes von Roberto Martínez abgelöst.

Berühmte Spieler des FC Everton

Ein unumstrittener Star des Everton Football Club ist der Mittelstürmer-Profi William Ralph „Dixie“ Dean, dessen Spielzeit in die Goldene Ära des Vereins fiel. Er zeichnete sich durch seine Kopfballstärke und als ausdauernder Läufer, gefährlicher Torjäger und Dribbel-Künstler aus. In 433 Einsätzen erzielte er 383 Tore. Noch heute erinnert ein Denkmal vor dem Goodison Park an ihn. Eine etwas jüngere Berühmtheit ist Wayne Rooney, der 1995 beim FC Everton seinen Jugendspielvertrag unterschrieb und sieben Jahre später bei Everton in die Premier League einsteigen durfte. Im selben Jahr erzielte er das 2:1 gegen den damaligen Tabellenführer FC Arsenal und war somit damals der jüngste Torschütze in der Geschichte der Premier League.