Vereinslogo von Eintracht Braunschweig
Eintracht Braunschweig
Vereinslogo von Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig -– national und international erfolgreich

Der vielseitige Verein wurde am 15. Dezember 1895 gegründet und trägt den vollen Namen „Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e. V.“. Er gehört sowohl zu den Gründungsmitgliedern des DFB als auch ...

mehr zu Eintracht Braunschweig >
Letzte 2. Bundesliga-Spiele
News
Zurück auf Rang 3: Reichels Hammer rettet Eintracht
Eintracht Braunschweig v 1. FC Heidenheim 1846 - Second Bundesliga
Bielefeld im Abstiegskampf gegen Lautern gefordert
2. Bundesliga, Arminia Bielefeld, Wolfgang Hesl
Die Braunschweiger Löwen kämpfen sich zurück
Schiri-Frust nach Düsseldorfs bitterer Pleite
Fortuna Duesseldorf v Eintracht Braunschweig - Second Bundesliga
Eintracht kämpft um Anschluss
Eintracht Braunschweig, Zweite Bundesliga, 2. Bundesliga, Fortuna Düsseldorf
"Wichtiger Schritt": Dezimierter VfB rettet Remis
Spieler von VfB Stuttgart nach Unentschieden bei Eintracht Braunschweig zufrieden
Nach Wirbel um Großkreutz: VfB gefordert
Strittiges Tor stoppt Braunschweigs Tiefflug
Mirko Boland trifft zum Sieg: Braunschweig jubelt, Sandhausen wütet
Nächster Patzer: Stimmung in Braunschweig kippt
Schwere Auswärtshürde für den VfB
VfB Stuttgart v 1. FC Heidenheim 1846 - Second Bundesliga

Eintracht Braunschweig -– national und international erfolgreich

Der vielseitige Verein wurde am 15. Dezember 1895 gegründet und trägt den vollen Namen „Braunschweiger Turn- und Sportverein Eintracht von 1895 e. V.“. Er gehört sowohl zu den Gründungsmitgliedern des DFB als auch zu den 16 Gründungsmitgliedern der Bundesliga. Als erster großer Erfolg der Vereinsgeschichte zählt der Meisterschaftstitel im Jahr 1967. Unter anderem folgte auf nationaler Ebene sowohl 1981 als auch 1990 der Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals. Auch international konnten einige Erfolge verzeichnet werden. Beispielsweise erreichte die Mannschaft des Braunschweiger Vereins im Jahr 1968 das Viertelfinale des Europapokals der Landesmeister sowie 1972 und 1978 jeweils das Achtelfinale des UEFA Cups. Mehrmals ging die Mannschaft in der Vereinsgeschichte außerdem als Sieger des Intertoto Cups hervor.

Heimspiele in Blau-Gelb

Im Jahr 1923 wurde die Heimspielstätte der Eintracht Braunschweig, das Eintracht-Stadion, eingeweiht. Zum Eröffnungsspiel gegen den 1. FC Nürnberg kamen 15.000 Zuschauer. Nach mehreren Modernisierungsmaßnahmen in der Vergangenheit bietet die Multifunktionsarena 23.325 Zuschauern Platz. Die Spieler des Braunschweiger Vereins tragen bei ihren Heimspielen Trikots in den Farben Blau und Gelb. Diese Farbgebung ist auf die Landesfarben des ehemaligen Herzogtums Braunschweig zurückzuführen. Um das damalige Verbot der Trikotwerbung zu umgehen, fügte die Eintracht Braunschweig das Logo des Spirituosenherstellers und Sponsors Jägermeister in ihr Vereinswappen ein. So trug die Mannschaft als eine der ersten schon 1973 Werbung auf der Brust.

Eintracht Braunschweig – bekannte Spieler und Trainer

Als Spieler mit den meisten Einsätzen gilt der ehemalige deutsche Fußballer Franz Merkhoffer. Der Abwehrspieler stand in der Zeit von 1968 bis 1984 mehrere hundert Male auf dem Platz. Die meisten Tore in der Vereinsgeschichte konnte Werner Thamm erzielen. In der Zeit von 1950 bis 1962 bestritt er 260 Spiele und schoss 116 Tore für die Braunschweiger. Einer der erfolgreichsten Trainer ist Torsten Lieberknecht. Im Jahr 2008 übernahm er die erste Mannschaft der Eintracht Braunschweig und qualifizierte sich mit dieser für die 3. Liga. Zusammen mit Marc Arnold setzte er in den folgenden Jahren kontinuierlich auf die Jugend. Mit dem Ergebnis, dass er dem Verein 2011 den Aufstieg in die 2. Liga und 2013 den Aufstieg in die 1. Liga brachte. Diesem folgte allerdings der direkte Abstieg in die 2. Liga.