Vereinslogo von Lukas Raeder
Lukas Raeder
FBL-POR-LIGA-VITORIA-BENFICA

Lukas Raeder – Torhüter aus Essen

Lukas Raeder wurde am 30. Dezember 1993 in der deutschen Stadt Essen geboren und begann bereits im Alter von sechs Jahren beim Sportverein seiner Heimatstadt mit dem Fußballspiel. Nach der Fusion des Essener Sportvereins mit zwei weiteren Clubs ...

mehr zu Lukas Raeder »

Statistiken

Saison
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
SpT
Gegner
Ergebnis
Leistung
Tore
Assists
[[ match.roundName | roundNameShort ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ competition.detailView | ifElse : expandViewText[1] : expandViewText[0] ]]

Leistungsdaten

Saison
Wettbewerb
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ stat.name | statisticKeyToLabel ]]
[[ stat.value | ifElse : stat.value : "-" ]]

Lukas Raeder – Torhüter aus Essen

Lukas Raeder wurde am 30. Dezember 1993 in der deutschen Stadt Essen geboren und begann bereits im Alter von sechs Jahren beim Sportverein seiner Heimatstadt mit dem Fußballspiel. Nach der Fusion des Essener Sportvereins mit zwei weiteren Clubs aus dem Essener Stadtteil Rellinghausen zum ESC Rellinghausen 06 wurde Raeder von 2001 bis 2004 in der Jugendmannschaft als Torhüter eingesetzt. Auch in der Jugend des MSV Duisburg und bei Rot-Weiss Essen absolvierte er drei Saisons. Zwei Jahre lang stand er für die U-19-Mannschaft des FC Schalke 04 im Tor, mit der er 2012 deutscher Juniorenmeister in der A-Jugend-Bundesliga wurde. Direkt im Anschluss an diesen Erfolg unterschrieb er im Jahr 2012 bei Bayern München. Dort wurde er in der Regionalliga Bayern in Bayern Münchens zweiter Mannschaft eingesetzt, die damals in der vierten Liga Deutschlands aktiv war. Sein Debüt erfolgte am 21. Juli 2012 bei einer Partie gegen den FC Augsburg II, die mit 1:1 unentschieden endete. Dies war das erste von 19 Spielen, bei denen der Nachwuchs-Torhüter in der Regionalliga dabei war.

Wechsel vom FC Bayern zu Vitória Setúbal

Seinen ersten Einsatz in der Bundesliga absolvierte der junge Torwart am 12. April 2014. Als dritter Torhüter hinter Manuel Neuer und Tom Starke wurde er nach einer Verletzung von Neuer in der 46. Spielminute auf das Feld geschickt. Die Partie zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund ging allerdings mit einer 0:3-Niederlage zu Ende. Eine Woche später spielte der FC Bayern auswärts gegen Eintracht Braunschweig und dieses Mal war Raeder von Anfang an aufgestellt. Die Begegnung endete mit einem 0:2-Sieg für die Bayern. Eines der Tore wurde von Raeder vorbereitet. Auch im Halbfinale des DFB-Pokals gegen den 1. FC Kaiserslautern, das sein Team mit 5:1 für sich entschied, stand Lukas Raeder im Tor. Mit Bayern München gewann er im Jahr 2014 den deutschen Meistertitel und den DFB-Pokal. Nach der Saison 2013/2014 entschied sich Raeder allerdings dafür, seinen Vertrag bei den Bayern nicht zu verlängern. Stattdessen nahm er am 7. Juli 2014 das Angebot des portugiesischen Fußballvereins Vitória Setúbal an, der in Portugal in der Primeira Liga, der ersten Liga des Landes, aktiv ist. Dort verpflichtete er sich bis zum Ende der Saison 2016/2017.