Vereinslogo von Jan-Ingwer Callsen-Bracker
Jan-Ingwer Callsen-Bracker
1899 Hoffenheim v FC Augsburg - Bundesliga-Jan-Ingwer Callsen-Bracker

Jan-Ingwer Callsen-Bracker: früher Start und großes Verletzungspech

Jan-Ingwer Callsen-Bracker, im September 1984 in Schleswig geboren, begann mit dem Fußballspielen beim TSV Bollingstedt-Gammellund, für den er bis 1995 aktiv war. Dann zog er mit seiner Familie nach Bonn und ...

mehr zu Jan-Ingwer Callsen-Bracker »

Statistiken

Saison
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
SpT
Gegner
Ergebnis
Leistung
Tore
Assists
[[ match.roundName | roundNameShort ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ competition.detailView | ifElse : expandViewText[1] : expandViewText[0] ]]
Mehr fitbit Daten »
Präsentiert von

Leistungsdaten

Saison
Wettbewerb
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ stat.name | statisticKeyToLabel ]]
[[ stat.value | ifElse : stat.value : "-" ]]
News
Rückschlag für Callsen-Bracker
FBL-EUR-C3-AUGSBURG-PARTIZAN
VfB-Debakel! Zorniger am Abgrund
VfB Stuttgart v FC Augsburg - Bundesliga
Augsburg will trotz Abwehrsorgen jubeln
Markus Weinzierl muss gegen AZ Alkmaar auf zwei Innenverteidiger verzichten
Callsen-Bracker fällt lange aus
1. FC Koeln v FC Augsburg - Bundesliga, Jan-Ingwer Callsen-Bracker
Augsburg bangt um Callsen-Bracker
Jan-Ingwer Callsen-Bracker leidet noch an den Folgen einer Grippe

Jan-Ingwer Callsen-Bracker: früher Start und großes Verletzungspech

Jan-Ingwer Callsen-Bracker, im September 1984 in Schleswig geboren, begann mit dem Fußballspielen beim TSV Bollingstedt-Gammellund, für den er bis 1995 aktiv war. Dann zog er mit seiner Familie nach Bonn und schloss sich dort dem SV Beuel 06 an. Im Jahr 1998 kam er zu Bayer 04 Leverkusen. Für die zweite Mannschaft der Leverkusener stand Callsen-Bracker erstmals im September 2002 in einem Spiel der Regionalliga Nord auf dem Platz. In der gesamten Saison 2002/2003, an deren Ende die Mannschaft in die Oberliga Nordrhein abstieg, kam er bei neun Spielen von Leverkusen II zum Einsatz. In der gleichen Spielzeit, nämlich im Februar 2003, spielte Callsen-Bracker erstmals für die erste Mannschaft von Leverkusen in der Champions League. Ein Jahr später, im April 2004, debütierte Callsen-Bracker in der Bundesliga. Erst in der Saison 2004/2005 gehörte er häufiger der Startaufstellung der ersten Leverkusener Mannschaft an. Dabei schoss der Innenverteidiger im März 2005 sein erstes Tor für das Team. Mit der zweiten Mannschaft der Leverkusener stieg er 2005 aus der Oberliga in die Regionalliga auf, um sie 2007 wieder in Richtung Oberliga zu verlassen.

Jan-Ingwer Callsen-Bracker bei Mönchengladbach und beim FC Augsburg

Als Callsen-Bracker im Sommer 2008 für 750.000 Euro von Leverkusen zu Borussia Mönchengladbach wechselte, hatte er 36 Spiele für die erste und 68 Spiele für die zweite Leverkusen-Elf auf dem Konto. Zu Beginn seiner ersten Saison bei Mönchengladbach hatte er mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und kam nur auf sieben Einsätze in der Bundesliga und zwei im DFB-Pokal. Aufgrund einer Sehnenentzündung verpasste er anschließend die komplette Spielzeit 2009/2010. Obwohl er zu Beginn der darauffolgenden Saison meist nicht in der Startelf vertreten war, stand er in der Hinrunde in 4 Bundesligaspielen und einer Pokalpartie auf dem Platz. Im Januar 2011 wechselte er ablösefrei zum FC Augsburg in die Zweite Bundesliga. Zunächst blieb Callsen-Bracker von Verletzungen verschont und wurde zur Stammkraft des Teams, das am Ende der Saison 2010/2011 in die Bundesliga aufstieg. Dort stand Callsen-Bracker in der Spielzeit 2011/2012 in 30 von 34 Spielen auf dem Platz. Wegen Knieproblemen verpasste er die Hälfte der darauffolgenden Hinrunde, spielte sich danach aber wieder in die Mannschaft zurück.