Vereinslogo von Daniel Van Buyten
Daniel Van Buyten

Daniel van Buyten: Innenverteidiger mit Stürmerqualitäten

Der erste Verein des am 7. Februar 1978 im südbelgischen Chimay geborenen Spielers war der JS Froidchapelle. Entscheidend war für ihn die Unterstützung durch seine Familie, vor allem durch seinen Vater, einen ...

mehr zu Daniel Van Buyten »

Statistiken

Saison
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
SpT
Gegner
Ergebnis
Leistung
Tore
Assists
[[ match.roundName | roundNameShort ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ competition.detailView | ifElse : expandViewText[1] : expandViewText[0] ]]

Nationalmannschaft Statistiken

Saison
In dieser Saison war der Spieler nicht in der Nationalmannschaft
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
SpT
Gegner
Ergebnis
Leistung
Tore
Assists
[[ match.roundName | roundNameShort ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ competition.detailView | ifElse : expandViewText[1] : expandViewText[0] ]]

Leistungsdaten

Saison
Wettbewerb
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ stat.name | statisticKeyToLabel ]]
[[ stat.value | ifElse : stat.value : "-" ]]

Daniel van Buyten: Innenverteidiger mit Stürmerqualitäten

Der erste Verein des am 7. Februar 1978 im südbelgischen Chimay geborenen Spielers war der JS Froidchapelle. Entscheidend war für ihn die Unterstützung durch seine Familie, vor allem durch seinen Vater, einen Profi-Catcher, der ihn und seinen Bruder täglich mit professionellen Übungen trainierte, die er sich aus der ersten belgischen Liga abgeschaut hatte. Zunächst spielte Daniel van Buyten in der Jugendmannschaft von Froidchapelle nicht in der Verteidigung, sondern im Sturm, eine Position, die er auch bei seinen folgenden Jugendklubs – unter anderem Olympic Charleroi, UBS Auvelais und FC Somzée – mehr als zehn Jahre lang innehatte. Seinen ersten Profivertrag unterschrieb er 1997 bei Sporting Charleroi, mit dem er in seiner zweiten Saison den Aufstieg in die Jupiler Pro League, die erste belgische Liga, schaffte. Hier war er zwar als Stürmer vorgesehen, spielte aber seitdem als Verteidiger.

Aufstieg zum Nationalspieler

Auch bei seinem zweiten Profiverein Standard Lüttich konnte der Innenverteidiger überzeugen und mit sieben Toren in 57 Spielen beweisen, dass er seine Torjägerqualitäten nicht verloren hatte. Schon bald erregte er das Interesse internationaler Klubs. Für elf Millionen Euro wechselte er 2001 zu Olympique Marseille. Mit sechs Toren wurde er dort in der Saison 2002/03 zum besten Verteidiger der Ligue 1 gewählt. So war es kein Wunder, dass auch Robert Waseige, der belgische Nationaltrainer, auf ihn aufmerksam wurde. Sein Debüt in der belgischen Nationalmannschaft gab van Buyten am 28. Februar 2001 beim 10:1-Erfolg gegen San Marino, dem bis dahin höchsten Sieg in der Geschichte der Mannschaft. Seitdem stand der Verteidiger 84 Mal für sein Land auf dem Platz und schoss dabei 10 Tore. Höhepunkte waren die WM-Teilnahmen 2002 und 2014 mit dem Einzug ins Achtel- beziehungsweise Viertelfinale.

Daniel van Buyten als Triple-Sieger beim FC Bayern München

Nach einer kurzen Episode als Leihspieler bei Manchester City wechselte Daniel van Buyten 2004 in die Bundesliga zum Hamburger SV. Den Höhepunkt seiner Karriere erlebte van Buyten jedoch beim deutschen Rekordmeister, dem FC Bayern München. Von 2006 bis 2014 erzielte er hier in 158 Ligaspielen 20, in 46 Champions-League-Spielen 4 und in 26 DFB-Pokal-Einsätzen 3 Tore und wurde jeweils viermal Deutscher Meister und Pokalsieger. Die Krönung war jedoch zweifellos die legendäre Triple-Saison mit dem Gewinn von Champions League, Meistertitel und DFB-Pokal 2012/13. Im Sommer 2014 gab van Buyten seinen Rückzug aus dem Profifußball bekannt.