Vereinslogo von Alexander Meier
Alexander Meier
Alex Meier von Eintracht Frankfurt jubelt

Alexander Meier - torgefährlicher Mittelfeldspieler aus Niedersachsen

Der deutsche Fußballspieler Alexander Meier wurde am 17. Januar 1983 in der niedersächsischen Stadt Buchholz geboren. Seine ersten Fußballerfahrungen sammelte er ab seinem fünften Lebensjahr bei der JSG ...

mehr zu Alexander Meier »

Statistiken

Saison
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
Spiele
Leistungsindex
Tore
Assists
[[ competition.seasonStats.playing ]]
[[ competition.seasonStats.rating | ratingToGrade : true ]]
[[ competition.seasonStats.score == "0" | ifElse : "-" : competition.seasonStats.score ]]
[[ competition.seasonStats.assists && competition.seasonStats.assists != "0" | ifElse : competition.seasonStats.assists : "-" ]]
SpT
Gegner
Ergebnis
Leistung
Tore
Assists
[[ match.roundName | roundNameShort ]]
[[ match.rating[0].value | ratingToGrade : false ]]
[[ !match.person_stats.score || match.person_stats.score == "" | ifElse : "-" : match.person_stats.score ]]
[[ match.person_stats.assists && match.person_stats.assists != "0" | ifElse : match.person_stats.assists : "-" ]]
[[ competition.detailView | ifElse : expandViewText[1] : expandViewText[0] ]]
Mehr fitbit Daten »
Präsentiert von

Leistungsdaten

Saison
Wettbewerb
Zu dieser Saison liegen keine Daten vor.
[[ stat.name | statisticKeyToLabel ]]
[[ stat.value | ifElse : stat.value : "-" ]]
News
Meier glaubt nicht an den Europacup
Alexander Meier hat mit Eintracht Frankfurt einen Lauf
Daten: Bremen mit Negativrekord
Werder Bremen v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Bremer Rückschlag nach Last-Minute-Schock
Werder Bremen v Eintracht Frankfurt - Bundesliga
Köln verpasst Sprung auf Platz zwei
Eintracht Frankfurt v 1. FC Koeln - Bundesliga
Meier ist "bereit und brennt"
FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT-BERLIN
Frankfurt ohne Meier gegen Gladbach
FBL-GER-BUNDESLIGA-FRANKFURT-BERLIN
Frankfurt-Stars kriegen sich in die Haare
Alex Meier hat in dieser Saison in 19 Spielen zwölf Tore für die SGE geschossen
FC Bayern setzt Wiesn-Serie fort
Joshua Kimmich erzielte das entscheidende Tor gegen den Hamburger SV
Phantom Meier eiskalt gegen Lieblingsgegner
Alex Meier zeigte sich gegen Hertha BSC erneut sehr effizient
Meier schockt Schalke

Alexander Meier - torgefährlicher Mittelfeldspieler aus Niedersachsen

Der deutsche Fußballspieler Alexander Meier wurde am 17. Januar 1983 in der niedersächsischen Stadt Buchholz geboren. Seine ersten Fußballerfahrungen sammelte er ab seinem fünften Lebensjahr bei der JSG Rosengarten, dem TuS Nenndorf und dem TSV Buchholz 08. Danach war er in den Jugendmannschaften des Hamburger SV und des MSV Hamburg aktiv, ehe er im Juli 2001 zum FC St. Pauli wechselte. In seiner ersten Saison spielte er vornehmlich für das U-19-Team des Vereins, kam aber auch in der ersten und zweiten Mannschaft zum Einsatz. Am 19. April 2002 debütierte er in der  Bundesliga, als er bei einer Partie gegen den Hamburger SV eingewechselt wurde. Es folgte ein weiterer Einsatz in der obersten deutschen Spielklasse bei einem Spiel gegen Werder Bremen. In der Spielzeit 2002/2003, zu der der FC St. Pauli in die zweite Liga absteigen musste, gehörte der damals 19-Jährige fest zur ersten Mannschaft. Während dieser Saison erzielte er sieben Tore in 23 Ligaspielen. Im Juli 2003 wechselte der 1,96 Meter große Spieler ablösefrei zum Hamburger SV, für den er bereits in seiner Jugend aktiv gewesen war. Allerdings kam er während seiner Zeit in der ersten Mannschaft der Hamburger nur vier Mal in der Bundesliga zum Einsatz. Zur Saison 2004/2005 wurde Meier an den damaligen Zweitligisten Eintracht Frankfurt ausgeliehen. Schnell ergatterte er einen Stammplatz in dem hessischen Verein, für den er in seiner ersten Saison neun Tore in 34 Spielen schoss.

Alexander Meier bei Eintracht Frankfurt

Nachdem die Frankfurter im Juli 2005 den Aufstieg in die Bundesliga geschafft hatten, wechselte Meier für eine Ablöse von 650.000 Euro endgültig zur Eintracht. Im Jahr 2006 wurde er zudem in die deutsche U-21-Nationalmannschaft berufen, für die er zwei Spiele absolvierte. Ab Mitte der Spielzeit 2007/2008 hatte Meier mit Knieproblemen zu kämpfen. Daher musste er für mehrere Spieltage pausieren. Auch die erste Hälfte der Saison 2008/2009 wurde von mehreren Verletzungen überschattet, sodass der Mittelfeldspieler nur bei 19 Bundesligapartien auf dem Platz stand. Im Sommer 2011 musste die Eintracht schließlich in die zweite Liga absteigen. Allerdings gestaltete sich die Saison 2011/12 für Alexander Meier dennoch sehr erfolgreich, da er 17 Treffer in 32 Ligaspielen erzielte. Dafür wurde er gemeinsam mit Nick Proschwitz und Olivier Occéan zum Torschützenkönig der zweiten Liga ernannt. Auf diese Weise trug Meier dazu bei, dass die Frankfurter am Saisonende direkt wieder den Aufstieg in die Bundesliga schafften. In der Saison 2014/15 wurde er sogar Torschützenkönig der ersten Liga.