Germany v Brazil - Women's International Friendly
Almuth Schult hielt im Auftaktspiel gegen Schweden den Kasten sauber © Getty Images

Nach dem torlosen Remis zum Auftakt der EM gegen Schweden warnt DFB-Torhüterin Schult vor dem kommenden Gegner. Die Italienerinnen gelten als besonders hitzig.

Fußball-Nationaltorhüterin Almuth Schult blickt dem zweiten EM-Spiel gegen Italien am Freitag (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER) kritisch entgegen.

"Heute fällt der Startschuss für die Vorbereitung auf Italien. Wir werden uns im Training auf den letzten Pass und den Torabschluss konzentrieren. Dann hoffen wir, dass wir zulegen und gegen Italien unsere Tore machen", sagte Schult auf der Pressekonferenz am Mittwoch im Teamquartier im niederländischen Sint-Michielsgestel.

Nach der umkämpften Nullnummer gegen Schweden zum Auftakt erwartet die 26-Jährige vom VfL Wolfsburg "grundsätzlich ein ähnliches Spiel" in Tilburg.

"Sie werden auch auf Konter spielen, wir müssen wieder bei Bällen in die Tiefe aufpassen", sagte Schult. Außerdem dürfe sich der achtmalige Europameister nicht provozieren lassen: "Die gehen zur Sache, und das nicht immer mit fairen Mitteln."

Italien hatte sein Auftaktspiel in der Gruppe B gegen Russland am Montag etwas überraschend 1:2 (0:2) verloren.

Weiterlesen