Amsterdam - Amin Younes peilt mit Ajax Amsterdam im Finale der UEFA Europa League den Titel an. Bei SPORT1 spricht er über Gegner Manchester United, den Confed Cup und die Bundesliga.

von

In der Bundesliga blieb Amin Younes bei Borussia Mönchengladbach und später beim 1. FC Kaiserslautern der große Durchbruch noch verwehrt.

Der gebürtige Düsseldorfer wechselte im Sommer 2015 zu  Ajax Amsterdam - und fand sein Glück. Der 1, 68 Meter kleine Stürmer wurde beim 33-maligen niederländischen Meister Stammspieler und entwickelte sich zum Leistungsträger. Seine hervorrragende Entwicklung wurde belohnt.

Bundestrainer Joachim Löw nominierte den Ex-Gladbacher für den Confederations Cup im Sommer.

Am Mittwoch will Younes mit Ajax seinen ersten Titel gewinnen. Vor dem Endspiel der UEFA Europa League gegen Manchester United (Mi., ab 19 Uhr LIVE im TV und im LIVETICKER) spricht Amin Younes bei SPORT1 über das Europa-League-Finale, den Confed Cup und eine mögliche Rückkehr in die Bundesliga.

Amin Younes zu SPORT1 über:

… seine Nominierung für den FIFA Confederations Cup: "Das ist eine tolle Geschichte. Ich freue mich riesig darauf. Ich bin unheimlich stolz, dass ich die Möglichkeit habe, mich dort zu zeigen, und dass mir der Bundestrainer die Chance dazu gibt. Ich bin auch unglaublich dankbar für die zwei Jahre, in denen ich mich hier in Ruhe entwickeln konnte. Ich danke auch dem DFB, wo ich die Jugendmannschaften durchlaufen habe. Das hat mir auf diesem Weg unglaublich geholfen."

… seine Mitspieler beim FIFA Confederations Cup: "Mit einigen habe ich ja bereits in den U-Mannschaften zusammengespielt. Da sieht man auch, wie durchlässig und gut die Jugendarbeit beim DFB mittlerweile ist. Das sind junge, aber auch schon gestandene Spieler. Wenn man Emre Can nimmt oder Shkodran Mustafi. Selbst Draxler ist noch sehr jung und trotzdem schon so erfolgreich. Ich bin einfach unglaublich stolz darauf, da teilhaben zu dürfen."

… seine Beziehung zu Horst Hrubesch: "Ich habe ihn angerufen und mich bedankt. Wir sind ständig im Kontakt geblieben. Ich schätze ihn sehr und bin sehr froh und dankbar, dass ich ihn habe."

 … das UEFA Europa League-Finale gegen Manchester United: "Ich bin total fokussiert und sehr konzentriert. Wenn man aber mit der Familie und Freunden spricht, die sagen 'Du spielst im Finale gegen Manchester United, dann denkt man 'Die haben recht. Das ist wirklich ein großer Name.' Dennoch will man sich auf das Spiel möglichst gut vorbereiten. Es ist ein Spiel, da ist alles möglich. Ich freue mich riesig darauf - so wie alle Jungs hier."

… die Vorbereitung auf das Finale der UEFA Europa League: "Unsere Vorbereitung war immer die beste, wenn wir gesagt haben, dass wir unsere Linie durchziehen. Wir haben auch immer über den Gegner gesprochen, aber auch klar gesagt, dass wir unsere Linie beibehalten. Wir bleiben dem treu, was uns stark macht: Pressing spielen, sich nicht verstecken, Fehler machen dürfen und die dann auch ausbügeln. Das war auch bisher eine große Stärke von uns, dass jeder dem anderen die Fehler kompensiert hat. Ich hoffe, dass das so bleibt und jeder gegen Manchester United seine Topform an den Tag legt."

… Ajax Amsterdam: "Ich bin wirklich stolz, hiervon ein Teil zu sein. Das ist eine tolle, junge Mannschaft. Ich habe mich gut entwickelt und bin noch lange nicht am Ende, da ist noch so viel möglich. Man merkt jeden Tag, wie mir geholfen wird, um besser zu werden. Und darum geht’s im Fußball. Mit dieser Einstellung sind wir auch ins Finale gekommen: Besser zu werden und sich weiterzuentwickeln."

… seine Ambitionen, in die Bundesliga zurückzukehren: "Die Bundesliga ist eine Topliga. Auch die Jungs hier schwärmen von Deutschland. Aber ich bin wirklich sehr glücklich hier und sehr zufrieden mit der ganzen Art und Weise, wie das hier läuft. Meine Spielart passt hier gut hin. Ich konzentriere mich auf das, was jetzt kommt. Wir sind im Finale und mich jetzt gedanklich mit anderen Vereinen zu beschäftigen, wäre Quatsch. Aber die Bundesliga ist eine Topliga und ich würde lügen wenn ich sage, dass ich nicht in die Bundesliga zurück will. Aber jetzt beschäftige ich mich nur mit dem Finale und danach mit dem Confed Cup."

Weiterlesen