Vor dem Hinspiel beim FC Schalke 04 (Do. LIVE im TV auf SPORT1) lobt Oscar Wendt bei SPORT1 die Arbeit des neuen Gladbacher Trainers Dieter Hecking.

von ,

Seit Dieter Hecking Borussia Mönchengladbach in der Winterpause übernommen hat, haben die Fohlen acht Siege in elf Pflichtspielen gefeiert. Das internationale Geschäft ist wieder in Reichweite.

Und in der UEFA Europa League geht Gladbach aus Formgründen als leichter Favorit ins Aufeinandertreffen mit dem FC Schalke 04 (Achtelfinal-Hinspiel in Gelsenkirchen am Donnerstag ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Doch nicht nur die Zahlen stimmen unter Hecking. Der neue Trainer hat das Team weiter eintwickelt.

"Der Trainer weiß schon, was er sagen muss. Er hat uns gut im Griff. Mit Hecking haben wir wieder eine gute Organisation, eine gute Struktur bekommen. Jeder weiß genau, was er wann zu machen hat", weiß Linksverteidiger Oscar Wendt bei SPORT1 über den ehemaligen Wolfsburger Coach zu berichten.

Hecking als Motivator

Zudem streicht er die Motivationsfähigkeiten Heckings heraus: "Wir fühlen uns alle sehr wohl. Er sagt immer, was gut und was nicht gut ist und bespricht das. Er macht uns auch richtig heiß für die Spiele."

Trotz des Aufwärtstrends seit dem Jahreswechsel warnt Wendt vor Zufriedenheit. "Wir sind noch nicht fertig, haben bis jetzt gar nichts erreicht. Wir sind im Achtelfinale der Europa League und im Halbfinale im DFB-Pokal. In der Bundesliga sind wir auch gut gestartet. Aber es gibt noch viele Spiele bis Ende Mai. Wir sind noch nicht zufrieden", sagte Wendt.

Die Chancen, gegen den Rivalen aus der Bundesliga ins Viertelfinale einzuziehen, schätzt der 31 Jahre alte Schwede wie folgt ein: "Wenn wir unsere Defensivarbeit zu 100 Prozent machen, dann haben wir eine Chance gegen alle. Wenn wir unsere Pläne und unsere taktische Vorbereitung durchziehen, sind wir auf einem guten Weg."

Weiterlesen